Immer wieder höre ich von Menschen, die genauso wie ich, vom Kambodscha Virus befallen sind. Ich nenne es einfach mal das Kambodscha-Sehnsuchtsfeeling, das hört sich nicht so nach Krankheit an. Mir selbst geht es ja seit Jahren so und von Mal zu Mal bin ich aufgeregter, wenn wir endlich wieder im Flieger sitzen und gen Kambodscha starten. Wie geht es unseren kambodschanischen Freunden? Was gibt es Neues? Was wollen wir diesmal zusammen unternehmen? Wo können wir helfen? Es fühlt sich so an, als würde meine Familie am anderen Ende der Welt leben und ich komme sie immer mal wieder besuchen.

Doch was tun, wenn einem die Sehnsucht nach Kambodscha befällt, und man sich aktuell mehrere tausend Kilometer entfernt aufhält? Genau dafür ist meine Tippliste gedacht. Zugegeben, die Tipps können Kambodscha nicht ersetzen, aber sie helfen die Zeit bis zum nächsten Besuch zu überbrücken :-)

Halte den Kontakt zu Kambodschanern, die du bei deiner Reise kennengelernt hast

Aus dem Augen aus dem Sinn? Nix da! Gerade in der heutigen Zeit ist es dank Facebook & Co. total einfach, den Kontakt zu halten. Das Schöne: Kambodschaner pflegen Freundschaften aktiv, auch über Jahre. Sie melden sich immer mal wieder und fragen, wie es so geht, was es Neues gibt und wie das Wetter ist. Oder sie erzählen von sich aus, was gerade so bei ihnen passiert. Bei jedem Austausch bist du wieder ein Stückchen näher dran an Kambodscha. Nutze die einmalige Gelegenheit und halte den Kontakt zu deinen neuen Freunden aufrecht.

Koche Lok Lak, das ultimative kambodschanische Gericht

Essen verbindet uns und das überall auf der Welt. Und die asiatische Küche ist bekanntlich berühmt für ihre exotische Vielfalt. So auch in Kambodscha. Wenn du nicht gerade Vegetarier bist, wirst du mit Sicherheit Lok Lak in Kambodscha probiert haben. Das Beste an diesem Gericht: Es schmeckt nicht nur himmlisch sondern ist auch noch ganz leicht nachzukochen. Zum Nachkochen findest du das Rezept gleich hier im Blog. Und am besten gleich bei Facebook posten – vor allem deine kambodschanischen Freunde werden sich sicher darüber freuen! Ich wünsche dir gutes Gelingen und guten Appetit!

Hol dir den berühmten Kampot Pfeffer für dein Lok Lak

Kampot Pfeffer gehört zu den weltweit berühmtesten seiner Art. Andre und Lily, Freunde von uns, betreiben mit The Pepper Hill eine eigene Pfefferfarm in Kambodscha. Das Tolle: Es gibt einen deutschsprachigen Online-Shop, wo du den Pfeffer bequem online bestellen kannst. Nur mit diesem Pfeffer gelingt dir Lok Lak auf original kambodschanische Art. Gleiches gilt für alle anderen Rezepte aus der kambodschanischen Küche.

Pepper Hill Kampot Pfeffer Kambodscha

Besuche ein kambodschanisches Restaurant

Zugegeben, die Auswahl in kambodschanischen Restaurants ist vergleichsweise dünn im deutschsprachigen Raum. Aber vielleicht bist du ja gerade in der Nähe- vor allem, wenn du in Berlin bist, hast du sogar eine kleine Auswahl. Hier Liste mit Restaurants, die ich im Netz gefunden habe:

  • Berlin: Angkor Wat Restaurant – benannt nach dem Haupttempel von Angkor bietet dieses Restaurant eine umfangreiche Auswahl aus der kambodschanischen Küche.
  • Berlin: Restaurant Bayon – auch in diesem Restaurant erwartet dich die traditionell kambodschanische Küche. Manchmal dauert es etwas, bis die Webseite lädt.
  • Potsdam: My Keng – neben kambodschanischen Gerichten bekommst du dort auch Sushi
  • Zürich: Angkor – Die Webseite von diesem Restaurant macht auf jeden Fall Appetit.

Ich vermute, dass es noch das eine oder andere kambodschanische Restaurant ohne eigene Webseite gibt. Wenn du noch eins kennst, dann schreib mir in den Kommentaren. Ich nehme es dann hier in der Liste auf.

Schließe dich einer Charity Organisation an

Im Vergleich zu Restaurants gibt es wiederum einige Organisationen, die sich für die Verbesserung der Lebensumstände der Menschen in Kambodscha einsetzen. Hier eine kleine Auswahl aus Deutschland.

  • Köln hilft Kambodscha e.V. – im Anschluss einer Reise nach Kambodscha ist dieser Verein entstanden. Ich habe hier die Facebook-Seite verlinkt, weil du dort ausführlichere Infos über die aktuellen Projekte bekommst, als auf der Webseite des Vereins.
  • Smile Cambodia – Der Verein betreut unter anderem eine Bibliothek/Jugendzentrum in Andong vor den Toren von Phnom Penh.
  • BeeBob – Ein Haus für Kinder in Kambodscha – Der Verein ist eine Initiative junger Menschen, die soziales Engagement zeigen und vorleben wollen. Den Initiator, Josh Feitelson, kenne ich persönlich. Die tollen Fotos auf der Webseite stammen alle von ihm. In den Projekten geht es vor allem um Kinderhäuser, Bildung, Brunnenbau und Landwirtschaft. Und um viel Spaß.

Besuche eine Khmer Community

Vereinzelt gibt es sogar die Gelegenheit, dass du im deutschsprachigen Raum an kambodschanischen Festlichkeiten und Veranstaltungen teilnehmen kannst. An solchen Orten erlebst du garantiert kambodschanisches Flair. Zum Beispiel das Khmer Kulturzentrum in der Schweiz. Auf der Webseite findest du unter anderem die Termine für kambodschanische Festlichkeiten, die im Kulturzentrum stattfinden.

In Deutschland gibt es den Khmer-Kulturverein mit Sitz in Lahr im Schwarzwald. Die Webseite macht nicht so den aktuellen Eindruck. Dafür finden sich Einladungen zu aktuellen Veranstaltungen wir das kambodschanische Neujahrsfest auf der Facebook-Seite des Vereins.

Treffe dich mit Gleichgesinnten in Theravada-Klöstern, -Gruppen und Seminarhäusern

Kambodscha als buddhistisches Land ist vom Theravada Buddhismus geprägt. Gleiches gilt für Länder wie Sri Lankge, Thailand, Laos und Myanmar. Wenn du dich für den Theravada Buddhismus interessierst, dann triffst du in den Klöstern und Gruppen bestimmt auch auf Kambodschaner. Eine erste Anlaufstelle ist das Theravadanetz mit einer Auflistung der Klöster, Gruppen und Seminarhäuser im deutschsprachigen Raum als PDF Dokument.

Gönn dir ein Kochbuch mit Rezepten aus der Khmer Küche

Zum Schluss wird es noch einmal kulinarisch. Denn es gibt ja noch weitaus mehr Gerichte, als Lok Lak, die man nachkochen kann. Wie bei den Restaurants ist die Auswahl an Kochbüchern mit kambodschanischen Rezepten allerdings übersichtlich, vor allem im deutschsprachigen Raum.

  • kambodschanische kreative Küche – von Wasserlilien und Khmer Currys* – Wenn du ausreichend Muße hast und kambodschanische Gerichte mit original Zutaten zubereiten möchtest, auch wenn sie hierzulande teils nicht so einfach zu bekommen und herzustellen sind, dann ist dieses Buch genau das richtige für dich.
  • Asia Street-Food* – Wenn du ein Fan von asiatischer Küche bist, dann wird dich bestimmt dieses Buch mit 70 Rezepten aus Vietnam, Kambodscha, Laos, Thailand und Myanmar begeistern. Asia Stret-Food wurde ausgezeichnet mit dem „Best in the World der Gourmand World Cookbook Awards“.
  • Mekong Food – Limitierte Sonderausgabe* – In diesem Bildband geht es kulinarisch über 5.000 km den gesamten Mekong Fluss entlang. 224 Seiten, die sich lohnen.

Mein Favorit: Das Kochbuch vom HAVEN Restaurant in Siem Reap

Natürlich darf in diesem Artikel nicht mein persönliches Lieblings-Kochbuch fehlen. Denn zum englischsprachigen HAVEN Kochbuch habe ich eine ganz besondere Beziehung. War ich doch die allerallererste, die dieses Buch in Händen halten durfte – als Käufer wohlgemerkt. Wenn das kein Zeichen ist :-) Wenn du gerade in Siem Reap bist: Du kannst das Buch direkt im HAVEN Restaurant kaufen. Und wenn du gerade nicht dort bist, kannst du es bequem über die angeschlossene Stiftung des Restaurants online erwerben. Übrigens: Das HAVEN gehört zu den beliebtesten Restaurants in Siem Reap. Zum Zeitpunkt dieses Artikels steht es auf Platz acht bei Tripadvisor.

HAVEN: Kochbuch mit Rezepten aus der kambodschanischen Küche

Nochmal übrigens: Mit der bezaubernden Sara, eine der Gründerinnen des HAVEN, gibt es ein Interview hier im Blog.

Triff dich online mit Gleichgesinnten

Gleichgesinnte findest du ganz bequem, wenn du unserer Visit Angkor auf Facebook folgst. Dort gibt es nahezu täglich einen neuen Post. Und seit neuestem haben wir mit We Love Cambodia sogar eine eigene Community auf Facebook. Sie ist zwar (noch) klein, aber fein – und das ist die Hauptsache behaupte ich mal ;-) Und wenn du einen Platz zum Schreiben suchst für deine Kambodscha Erlebnisse und du keinen eigenen Blog betreibst: Ich freu mich riesig über Gastartikel hier im Blog!

Hast du auch einen Tipp? Dann her damit :-)

Das waren sie also, meine ultimativen Tipps, um dein Kambodscha Sehnsuchtsfeeling zu bändigen. Wenn du auch einen Tipp hast, so schreib mir gern in den Kommentaren. Ich nehme deinen Tipp gern mit auf.

Hotelsuche

Hotel für deine Kambodscha-Reise buchen

Vielleicht hast du ja noch kein Hotel für deine Kambodscha-Reise, dann kannst du hier direkt bei booking.com* stöbern und buchen:



Booking.com

Oder du schaust bei agoda.com* dort gibt es ebenfalls tolle Angebote.

Bei Links mit einem * handelt es sich um einen Affiliate Link (Werbelink). Wenn dir mein Blog gefällt und du etwas über einen Affiliatelink kaufst, buchst oder abonnierst, bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Für dich entstehen selbstverständlich keine zusätzlichen Kosten.

Dir gefällt, was du hier liest? Abonniere meinen Blog und trage gleich deine E-Mail Adresse hier ein. Du bekommst dann alle neuen Artikel direkt an dein Mailpostfach gesendet:

Ein Service von Google FeedBurner

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann folge einfach Visit Angkor auf Facebook. Dort findest du weitere Beiträge über Kambodscha. Und schreib mir gern hier in den Kommentaren oder schicke mir eine Nachricht. Ich antworte auf jeden Fall, versprochen!

[ratings]

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]