Traditionelle Tanzshow – Nationalmuseum Phnom Penh

von | Aktualisiert Jan 3, 2021, Publiziert Dec 20, 2020 | Phnom Penh | 0 Kommentare

Ein heißer Sommerabend 2016 in Phnom Penh. Auf unserem Programm steht ein Besuch der traditionellen Tanzshow von Cambodian Living Arts – im Nationalmuseum Phnom Penh. Wir haben uns das Museum – ein Highlight in der Hauptstadt Kambodschas – bereits zuvor angeschaut und sofort total beeindruckt von der Vielfalt der Khmer-Kultur.

Untergebracht in einem beeindruckenden, im Jahre 1917 im traditionellen Stil erbauten Gebäude lädt der vor dem Gebäude befindliche große Garten zum Schlendern ein. Der Innenhof ist liebevoll gestaltet mit Wasserbecken und einer Buddhafigur in der Mitte. Wir beschließen, hier erst einmal eine Weile zu bleiben, die Seele baumeln zu lassen und die ruhige Atmosphäre zu genießen!

Doch schon bald ist es Zeit für die traditionelle Tanzshow im Nationalmuseum! Wir wollen noch kurz zurück zum Hotel, duschen, ausruhen und dann geht es wieder los. Unser Freund und Tuk-Tuk-Fahrer Lucky – eine Institution in Phnom Penh – wartet bereits und bringt uns auf direktem Weg zum Eingang des Nationalmuseums.

Magische Reise in die kambodschanische Musik- und Tanztradition

An diesem Abend ist es nicht nur heiß, sondern auch drückend. Trotzdem sind die Ränge des Freilufttheaters gut besetzt. Wir haben schöne Plätze ziemlich weit vorne und sind bereit für die kulturelle Welt der Khmer.

Beim Ticketkauf bekommen wir ein kleines Faltblatt und lesen, dass sich die Tänze mit der kambodschanischen Mythologie, den Ahnen aber auch ganz besonders mit dem Alltag der Kambodschaner beschäftigen. Tänzerisch wird das kambodschanische Dorfleben ausgedrückt.

Live-Musik zur Tanzshow

Live-Musik bildet den passenden Rahmen für dieses Schauspiel. Traditionelle kambodschanische Instrumente werden gespielt, deren Ursprung die Musik am Hof der Khmer-Könige ist.

Historisch beeinflusste, aber auch phantasievolle Kostüme, atemberaubend in ihrer Gestaltung und Farbgebung, lassen uns eintauchen in einen Reigen großartiger Geschichten, tänzerisch dargeboten von ca. 20-30 Darstellern.

Die Leichtigkeit des Tanzes, hervorgerufen durch die frappierende Körperbeherrschung der jungen Tänzerinnen und Tänzer ziehen uns von Anfang an in ihren Bann.

Und natürlich geht es immer wieder um die Liebe! Und um Sagen und Mythen, um den ewigen Kampf Gut gegen Böse.

LESETIPP Mythen, Märchen und Legenden aus Kambodscha. Eine Sammlung mit frei nacherzählten Inhalten kambodschanischer Märchen und Sagen. Bei Amazon:

Viele der Tänzer tragen phantasievolle Masken. Die Kostüme sind mit viel Liebe zum Detail gefertigt. Durch eine nicht weiter wichtige Handlung miteinander verbunden, erleben wir 8 Tänze, vom klassischen Apsara-Tanz über Volkstänze bis hin zu eigenen Kreationen.

Experience Cambodian Living Arts – die Macher der Tanzshow

Präsentiert wird die Tanzshow von ‚Experience Cambodian Living Arts‚, einem Kulturunternehmen des Nationalmuseums, das den Besuchern und Touristen die Kultur und Tanzkunst des kambodschanischen Volkes näher bringt.

Nach der ca. 1-stündigen Show sind wir beim Rausgehen immer noch sehr beeindruckt. Eigentlich haben wir ja eine Show der Kategorie „Touristenveranstaltung“ erwartet! Stattdessen haben wir eine authentische, nicht übertriebene und ganz sicher sehenswerte Aufführung zu Gesicht bekommen.

KULINARISCHER TIPP:
So viel Kultur macht hungrig!
Vom Eingang zum Nationalmuseum 100 Meter in der 13. Straße ist ein Restaurant von FRIENDS INTL. Ehemalige Straßenkinder werden dort in einem Beruf der Gastronomie ausgebildet. Das Essen ist toll, eine Fusionküche kambodschanisch/international. Man sollte für abends reservieren!

Vom Friends-Restaurant aus einmal links um die Ecke ist auch ein kleines kambodschanisches Restaurant mit tollem Essen, das KABBAS. Die Wände des Restaurants sind mit unzähligen von Kindern gemalten Bildern geschmückt, die hier mal als Gäste waren – und weil der Besitzer ein Herz für Kinder hat, gibt es für sie immer Malzeug gegen die Langeweile!

Wir freuen uns nun auf den abendlichen Ausklang eines wunderschönen Tages in Phnom Penh!

Ticketpreise

Das Ticket ist ab 15 Dollar erhältlich. Drei Sitzkategorien, das teuerste Ticket kostet dann 25 Dollar pro Person. Kinder bis 5 sind frei.

Die Show beginnt täglich pünktlich um 19 Uhr und dauert ca. 1 Stunde. Einlass 30 Minuten vorher.

Anschrift

Cambodia Living Arts im National-Museum in Phnom Penh

Street 13 im Zentrum von Phnom Penh, nordwestlich zum königlichen Palast. Der Eingang befindet sich an der Ecke der Straßen 13 und 178.

Standort in Openstreetmap Map data © OpenStreetMap contributors

Angkor Wat Schmucklinie Visit Angkor

Hotelsuche für Deine Kambodscha Reise

Vielleicht hast Du ja noch kein Hotel für Deine Kambodscha-Reise, dann kannst Du hier direkt bei bei booking.com* stöbern und buchen:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von booking.com zu laden.

Inhalt laden

Oder Du schaust bei agoda.com* dort gibt es ebenfalls tolle Angebote.

Bei Links mit einem * handelt es sich um einen Affiliate Link (Werbelink). Wenn Dir Visit Angkor gefällt und Du etwas über einen Affiliatelink kaufst, buchst oder abonnierst, gibt es vom Anbieter eine kleine Provision für Visit Angkor. Für Dich entstehen selbstverständlich keine zusätzlichen Kosten.

Post von Visit Angkor

Dir gefallen die Artikel von Visit Angkor?
Prima: Trage gleich Deine E-Mail Adresse hier ein und wähle die Themen, die Dich interessieren.

Du bekommst dann ab sofort alle neuen Artikel direkt an Dein Mailpostfach gesendet, die wir zu diesen Themen schreiben werden.

Select list(s)*

Loading

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann folge Visit Angkor auf Facebook und werde Mitglied in unseren Facebook-Gruppen Kambodscha Liebe – We Love Cambodia und Kambodscha – Perle Südostasiens Dort findest Du weitere Beiträge über Kambodscha. Und schreib uns gern hier in den Kommentaren oder schicke uns eine Nachricht. Wir antworten auf jeden Fall, versprochen!

Und über eine Sternchenbewertung von Dir (hier direkt unter dem Text) freuen wir uns natürlich auch :-)

[Gesamt: 4   Durchschnitt:  5/5]

Rüdiger

Autor

Seit 10 Jahren bereise ich Kambodscha regelmäßig und das mehrmals im Jahr. Die Weichen für ein „Rentendomizil“ in wenigen Jahren sind gestellt. Menschen, das Land, Buddhismus, das Klima und das Essen begeistern mich immer wieder aufs Neue. Viele persönliche Verbindungen im Land, Familie, Freunde, Hilfsorganisationen. Ich selbst bin im Vorstand des dt. Unterstützervereines Protect Kids Kambodscha, der ärmeren Kindern eine Schulbildung ermöglicht.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer schreibt hier?

Inga Palme - Portrait Schön, dass Du hier bist! Ich bin Inga - seit 2010 reise ich jedes Jahr nach Kambodscha und bin immer wieder neu verliebt. Hier auf Visit Angkor gebe ich Dir zusammen mit Rüdiger Tipps für Deinen Aufenthalt in Kambodscha und wir erzählen Dir von unseren persönlichen Erlebnissen im Land der Khmer. Weitere Infos über uns und Visit Angkor findest Du auf dieser Seite. Viel Spaß :-)

Post von Visit Angkor

E-Mail Adresse eintragen + neue Artikel direkt ins Mailpostfach bekommen:

Select list(s)*

Loading

Tipps für dich hier im Blog

!00 Dinge, die du in Siem Reap erleben musst

Kindern helfen

Handzettel zum Einkaufen in Kambodscha bei Erwachsenen

Empfehlung für Dich

Die beste Kreditkarte für deine Reise! Weltweit gebührenfrei Geld abheben, auch in Kambodscha!* Konto eröffnen*

Zirkus-Karten online

Visum Kambodscha

Beantrage Dein Visum bequem von zu Hause aus. Gib einfach für den Antrag dein Ankunftsdatum ein und klicke auf „Weiter“.

Ankunftsdatum Kambodscha

In Zusammenarbeit mit e-visums.de*