4 Kommentare

  1. Liebe Inga

    Danke für den spannenden Bericht.
    Frage: Lebst Du zur Zeit in Kambodscha? Wie ist es momentan in der Corona-Zeit? Ein Artikel zu diesem Thema würde mich sehr interessieren.

    1. Liebe Antoinette, danke Dir für Deinen Kommentar. Ich lebe in Düsseldorf, habe aber regelmäßig Kontakt nach Kambodscha. Prima Idee. Ein Artikel zu diesem Thema ist in Arbeit und soll kommende Woche online gehen. LG :)

  2. Ich lese schon seit langem deine Blogseite ,frage deshalb in wieweit den aufgrund der vorherrschenden Pandemie ein Touristischer Aufenthalt überhaupt 2021 möglich sein wird. Erkennst du schon irgendwelche Richtungen oder ist es noch zu früh. Wie verbringst du die Zeit im Land , wo ja hier gerade wieder strenger Lockdown mit vorwiegendem Homeoffice (soweit möglich) gewünscht ist. Mir (uns) fehlt der asiatische „Ausgleich“ und wir hoffen ihn in irgendeiner Art wieder zu bekommen. Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg.
    Wir wünschen dir (Euch) Gesundheit und für uns weiterhin erfrischende Berichte

    1. Lieber Rudi, liebe Moni,
      oh, das freut mich <3 Ja, im Moment sind noch nicht wirklich Richtungen zu erkennen. Ich denke, es hängt viel davon ab, wie sich die Zahlen hier bei uns entwickeln. Da ich nicht in Kambodscha lebe, sondern in Düsseldorf und nur immer wieder mal in meiner zweiten Heimat bin, fehlt mir auch der asiatische "Ausgleich" wie Ihr so schön schreibt. Mir hilft es im Moment ungemein, die Khmer Sprache zu lernen. Das macht echt Spaß und man lernt unendlich viel. Und: In unserer Facebook Gruppe "We Love Cambodia - Kambodscha Liebe" ( https://www.facebook.com/groups/visitangkor ) veranstalten wir alle 14 Tage ein Zoom-Meeting mit wechselnden Themen. Morgen früh um 10.00 Uhr deutsche Zeit geht es um das Thema „Kampot“. Wenn es zeitlich morgen zu knapp ist, dann vielleicht in 14 Tagen, oder so. Würde mich freuen. LG :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.