Buddhistische Klöster in Kambodscha

von | Aktualisiert May 2, 2021, Publiziert May 2, 2021 | Kambodscha | 2 Kommentare

Klöster – sie werden in Kambodscha ‚Wat‘ genannt – gibt es in Kambodscha sehr viele! Mittlerweile dürften es knapp unter 3.000 buddhistische Klöster in Kambodscha geben. Damit wird klar, dass der Buddhismus, die Mönche und dann auch die Klöster größte Bedeutung im ‚Kingdom of Wonders‘ haben!

Touristen kann man nur empfehlen, buddhistische Klöster in Kambodscha als wichtigen Bestandteil kambodschanischer Kultur nicht zu übergehen – weil man z. B. kein religiöser Mensch ist. Buddhismus in Kambodscha ist aber weit mehr als religiöses Empfinden. Es ist für die allermeisten Kambodschaner Teil des Alltags – über 90% der Khmer sind Buddhisten!

In all den Jahren, in denen ich nun schon Kambodscha bereise, waren mir Klöster immer einen Besuch wert. Ich fand immer eine ganz besondere Atmosphäre vor, nette und liebe Menschen, die nicht selten zu Freunden wurden. Es ist keineswegs so, dass buddhistische Klöster ruhige Orte sind, wo Mönche nur mit gesenktem Kopf umhergehen, nur leise gesprochen werden darf – das Gegenteil ist der Fall. Ein Kloster kann laut sein bunt, voller Leben, Jugendliche des Dorfes treffen sich dort zu einem Schwätzchen – kurzum – Klosterleben in Kambodscha ist Alltag für die Menschen. Und Mönche – nun, sie befolgen zwar 227 Ordensregeln, was sicher kein einfaches Leben ist, aber auch sie spüren die modernen Zeiten und passen ihre Gewohnheiten an. Auch wenn sie selbstverständlich Mönche bleiben, ein Handy ist heutzutage auch bei ihnen üblich.


Dieser Beitrag soll neugierig machen!

Er soll Lust machen auf mehr, er soll Mut machen, sich auch als westlicher Tourist in kambodschanische Klöster zu trauen. Beachtet ein paar Anstandsregeln wie Schuhe ausziehen, Respekt bezeugen, nicht halbnackt in ein Kloster gehen – und man wird zufrieden wieder gehen. Und ganz sicher oft auch um einige kulturelle Erfahrungen der Khmer-Kultur reicher. Was es dazu braucht, ist nicht viel – ein wenig Offenheit des Herzens, Toleranz für fremde Gebräuche und Neugier!
In diesem Sinne soll dieser Beitrag Einblicke in 10 buddhistische Klöster in Kambodscha vermitteln, die ich besucht habe. Es sind bei weitem nicht alle, aber ich hoffe, mit diesen 10 mache ich Dir Lust und Appetit auf mehr! Viel Spaß.


Phnom Kulen Pagoda

Phnom Kulen ist ein ganz besonderer Ort! Sozusagen der Beginn des Khmer-Reiches. Auf dem Phnom Kulen rief König Jayavarman II. zu Beginn des 9. Jahrhunderts das vereinte und unabhängige Khmer Reich aus. Kurz darauf verlegte Jayavarman II. allerdings seine Hauptstadt vom Phnom Kulen in das nur wenige Kilometer entfernte Roluos. Erst ein Jahrhundert später sollte die Hauptstadt des Khmer-Reiches dann nach Angkor verlegt werden.

Also ein geschichtsträchtiger Boden, den viele Kambodschaner verehren. Nicht zuletzt wegen der auf der Bergspitze gelegenen kleinen Pagode, in der sich eine aus dem Felsen herausgehauene liegende überlebensgroße Buddha-Figur befindet. Man erreicht diese Pagode über eine große, sehr breite Steintreppe.

Khmer beim Wahrsager
Auch der Wahrsager hat an einem so heiligen Ort wie dem Phnom Kulen seinen Platz!

Phnom Sambok Pagoda

Für viele unverkennbar ist die lange der Reihe der Mönchfiguren, die eine Treppe säumen. Vom Plateau aus hat man einen wundervollen Blick auf die umgebende Landschaft!


Wat Chedei, Siem Reap

Ein geschichtsträchtiger Ort! Das alte, ursprüngliche Kloster wurde während der Zeit der Khmer Rouge durch ein Feuer zerstört. Manche sagen auch, dort wurden viele Mönche ermordet, was historisch jedoch nicht belegt ist. Tatsächlich sind aber an den Außenmauern viele Einschusslöcher sichtbar.

Die Menschen, die zeitlebens mit diesem Kloster verbunden waren, haben es nicht vergessen. Auch heute leben dort wieder Mönche. Im Inneren des zerstörten Gebäudes ist eine große, schöne Buddhastatue zu sehen.

Eine Buddhastatue in einem zerstörten Tempel

In unmittelbarer Nähe zum zerstörten Kloster wurde durch großzügige Spenden ein neues Klostergebäude errichtet.

Neue Pagode in Kambodscha

Wat Chork Pagoda, Siem Reap

Am Stadtrand von Siem Reap findet man dieses bemerkenswerte Kloster. Wir kamen hierher im April zur Zeit des Khmer Neujahrs. Ich sage Euch, hier geht dann die Post ab! Alle tanzen stundenlang gemeinsam um einen großen Baum herum – eine ausgelassene Atmosphäre und Fröhlichkeit! Zwei bei einigen Touristen nicht so beliebte Bräuche am Khmer Neujahr – man wird mit Wasser nass gespritzt, mit viel Wasser! Auch wenn man mit dem TukTuk unterwegs ist, erwischt einen plötzlich von der Seite ein feuchter Gruß! Einige versprühen auch Babypuder. Man kriegt ihn nur sehr schwer wieder aus der Kleidung! Vor allem, wenn man naß ist bis auf die Knochen. Aber Spaß hat es gemacht! Und die Mönche des Klosters hat es gefreut. Ein beredtes Beispiel dafür, dass in buddhistischen Klöstern Lebensfreude und Fröhlichkeit Zuhause sind!


Wat Kdol Ton Daev, Battambang

Ein Kloster, das wir eher zufällig fanden. Und doch – auch dieses Kloster hat wie alle anderen einen besonderen Reiz, eine besondere Atmosphäre. Und sofort kommt man mit Mönchen, die umhergehen, einer Beschäftigung nachgehen, in ein kleines, interessantes Gespräch.


Wat Ounalom, Phnom Penh

Innenraum von Wat Ounalom, Phnom Penh

Wat Ounalom in Phnom Penh ist ein ganz besonderer Ort, herausragend unter allen buddhistischen Klöstern in Kambodscha. Diesem Kloster sei deshalb ein eigener Beitrag gewidmet. Ihr findet ihn hier!


Wat Phnom, Phnom Penh

Neben Wat Ounalom einer meiner liebsten Orte in Phnom Penh. Viele sagen, viel zu touristisch, um ein „echtes“ buddhistisches Kloster zu sein. Ich habe das nie so empfunden, obwohl in diesem Kloster tatsächlich keine Mönche wohnen!

Neuerdings gibt es ein ausgedehntes Shopping-Center mit überwiegend kambodschanischer Kunst unterhalb des Klosters. Unbedingt vorbeigehen! Dort gibt es auch Toiletten und ein wenig Abkühlung :-)

Frau Penh, die Gründerin von Phnom Penh
Frau Penh – der Sage nach die Gründerin von Wat Phnom. Auf Ihre Veranlassung wurden die Buddha-Statuen aus dem Fluss gefischt und in das neue Kloster gebracht. Ihre Figur ist auch heute noch hochverehrt in Wat Phnom!

Wat Phnom Yat, Pailin

Einsam oberhalb der Stadt Pailin gelegen. Abseits dem Rummel, für den Pailin an der thailändischen Grenze berühmt ist – der Handel mit Edelsteinen! Hier ist ein Ort zum Durchschnaufen und Innehalten. Obwohl – auch hier sieht man gebückte Menschen umherlaufen – sie sind wohl schon gewohnheitsmäßig auf der Suche nach Rubinen – Blick zum Boden!!


Wat Slaket, Battambang

Ein besonderer Ort am Rande der Stadt Battambang. Eine ausgedehnte Klosteranlage erwartet Besucher. Kinder spielen auf dem Klostergelände. Für Sie ist hier Spielplatz und Treffpunkt. In so manch einem dürfte an diesem und ähnlichen Orten der Wunsch nach einem Klosterleben gereift sein. Im Internet ist dieses Kloster sehr präsent. Ich hatte längere Zeit Kontakt und nahm mir vor, sollte ich in der Nähe sein, möchte ich diesen Ort gerne mit eigenen Augen sehen. Und auch den Klostervorsteher – wir würden im christlichen Kontext Prior sagen – persönlich kennenlernen wollen. So kam ich mit einigen Freunden in dieses Kloster und traf Reaksmey Linhchinhhav. Er kam als Waise und kleines Kind hierher. Heute kümmert er sich aufopferungsvoll um diesen Ort, um die Sorgen und Bedürfnisse seiner Bewohner, der Mönchsgemeinde. Ein sehr beeindruckender Ort mit beeindruckenden Menschen!

Gruppe von Menschen

Wat Steung Mean Chey, Phnom Penh

Ein Kloster, zu dem ich eine besondere Beziehung habe, aus verschiedenen persönlichen Gründen. Immer, wenn ein persönliches Anliegen bestand, kamen wir hierher. Eine ausgedehnte Gartenanlage lädt zum Verweilen ein.

Buddhastatue wird mit Wasser übergossen
Es ist Brauch, Buddhastatuen am Khmer Neujahr mit Wasser zu begießen.

Nun ist er zu Ende …

… der kleine Streifzug durch einige der Klöster in Kambodscha, die ich im Laufe der Jahre in Kambodscha besucht habe. Ich hoffe, ich habe Dir ein wenig Appetit gemacht, beim nächsten Urlaub vielleicht das eine oder andere Kloster, die eine oder andere Mönchsgemeinde zu besuchen.

Und – scheut Euch nicht, Mönche anzusprechen! Sie freuen sich, vor allem, wenn sie ihre Englisch-Kenntnisse an den Mann oder die Frau bringen können.

Das Wappen von Kambodscha

Nirgends sonst kann man buddhistisches und damit auch kambodschanisches Leben und Kultur besser kennenlernen. Das Land, die Menschen, Klöster, Mönche und Buddhismus sind in Kambodscha eine Einheit.

Was sich auch im Wappen Kambodschas ausdrückt!

Nation – Religion – König


Angkor Wat Schmucklinie Visit Angkor

Hotelsuche für Deine Kambodscha Reise

Vielleicht hast Du ja noch kein Hotel für Deine Kambodscha-Reise, dann kannst Du hier direkt bei bei booking.com* stöbern und buchen:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von booking.com zu laden.

Inhalt laden

Oder Du schaust bei agoda.com* dort gibt es ebenfalls tolle Angebote.

Bei Links mit einem * handelt es sich um einen Affiliate Link (Werbelink). Wenn Dir Visit Angkor gefällt und Du etwas über einen Affiliatelink kaufst, buchst oder abonnierst, gibt es vom Anbieter eine kleine Provision für Visit Angkor. Für Dich entstehen selbstverständlich keine zusätzlichen Kosten.

Post von Visit Angkor

Dir gefallen die Artikel von Visit Angkor?
Prima: Trage gleich Deine E-Mail Adresse hier ein und wähle die Themen, die Dich interessieren.

Du bekommst dann ab sofort alle neuen Artikel direkt an Dein Mailpostfach gesendet, die wir zu diesen Themen schreiben werden.

Select list(s)*

Loading

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann folge Visit Angkor auf Facebook und werde Mitglied in unseren Facebook-Gruppen Kambodscha Liebe – We Love Cambodia und Kambodscha – Perle Südostasiens Dort findest Du weitere Beiträge über Kambodscha. Und schreib uns gern hier in den Kommentaren oder schicke uns eine Nachricht. Wir antworten auf jeden Fall, versprochen!

Und über eine Sternchenbewertung von Dir (hier direkt unter dem Text) freuen wir uns natürlich auch :-)

Click to rate this post!
[Total: 4 Average: 5]

Rüdiger

Autor

Seit 10 Jahren bereise ich Kambodscha regelmäßig und das mehrmals im Jahr. Die Weichen für ein „Rentendomizil“ in wenigen Jahren sind gestellt. Menschen, das Land, Buddhismus, das Klima und das Essen begeistern mich immer wieder aufs Neue. Viele persönliche Verbindungen im Land, Familie, Freunde, Hilfsorganisationen. Ich selbst bin im Vorstand des dt. Unterstützervereines Protect Kids Kambodscha, der ärmeren Kindern eine Schulbildung ermöglicht.

2 Kommentare

  1. Liebe Inga, Danke, wie immer sehr interessant, erinnert mich doch ein wenig an Thailand sowie SriLanka …..da erwacht das Fernweh. Danke

    Antworten
    • Vielen lieben Dank! Ein Thema, das mich immer fasziniert hat. Beste Grüße Rüdiger

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer schreibt hier?

Inga Palme - Portrait Schön, dass Du hier bist! Ich bin Inga - seit 2010 reise ich jedes Jahr nach Kambodscha und bin immer wieder neu verliebt. Hier auf Visit Angkor gebe ich Dir zusammen mit Rüdiger Tipps für Deinen Aufenthalt in Kambodscha und wir erzählen Dir von unseren persönlichen Erlebnissen im Land der Khmer. Weitere Infos über uns und Visit Angkor findest Du auf dieser Seite. Viel Spaß :-)

Post von Visit Angkor

E-Mail Adresse eintragen + neue Artikel direkt ins Mailpostfach bekommen:

Select list(s)*

Loading

Tipps für dich hier im Blog

!00 Dinge, die du in Siem Reap erleben musst

Kindern helfen

Handzettel zum Einkaufen in Kambodscha bei Erwachsenen

Empfehlung für Dich

Die beste Kreditkarte für deine Reise! Weltweit gebührenfrei Geld abheben, auch in Kambodscha!* Konto eröffnen*

Zirkus-Karten online

Visum Kambodscha

Beantrage Dein Visum bequem von zu Hause aus. Gib einfach für den Antrag dein Ankunftsdatum ein und klicke auf „Weiter“.

Ankunftsdatum Kambodscha

In Zusammenarbeit mit e-visums.de*