Die kambodschanische Motorrad Rikscha – das Tuk Tuk –  ist für mich das beste Verkehrsmittel in Siem Reap weit und breit. Bis zu vier Personen haben gegenüber Platz, wobei die beiden komfortabelsten Sitzplätze in Fahrtrichtung sind. Auf einem gemütlichen Kissen mit Fahrtwind um die Nase lässt sich Siem Reap wunderbar mitsamt Umland erkunden. Tipp: Lass dich mit einem Tuk Tuk vom Flughafen abholen, wenn Du nicht so viel Gepäck hast. Auch wenn das vielleicht extra kostet, weil Dein Hotel den Transfer nur mit dem Auto oder Minibus kostenlos anbietet. Glaub mir, gerade nach einem langen Flug wirst Du die Fahrt mit dem Tuk Tuk genießen. Frage am besten vorher im Hotel nach, ob man Dir ein Tuk Tuk zum Flughafen schickt. Wenn Du mutig bist, kannst Du es auch drauf ankommen lassen und einen der frei verfügbaren Tuk Tuk Fahrer am Flughafen nehmen. Halte auf jeden Fall die Anschrift und Telefonnummer von Deinem Hotel bereit.

Was kostet eine Tuk Tuk Fahrt?

Die Preise sollen Dir als Richtwerte dienen. Wenn Dir ein Preis zu hoch vorkommt, kannst Du handeln. Und wenn Du Dir mit dem Tuk Tuk Fahrer – aus welchen Gründen auch immer – nicht handelseinig wirst, gehst Du zum nächsten Tuk Tuk Fahrer.

  • Fahrt zum/vom Flughafen: ab 5 $
  • Fahrten in Siem Reap: 2 – 4 $
  • Fahrten zu besonderen Veranstaltungen Phare, der kambodschanische Zirkus: 8-10 $ inkl. Wartezeit. Dein Tuk Tuk Fahrer holt Dich am Ende der Veranstaltung ab und bringt Dich zurück ins Hotel oder in die Stadt.

Tagespauschalen mit dem Tuk Tuk

  • im Stadtgebiet von Siem Reap: 12 – 16 $
  • im Umland von Siem Reap: 12 – 16 $
  • Angkor Tempel, Petite Circuit (der kleine Rundgang mit den wichtigsten Tempeln wie Angkor Wat, Bayon, Terrasse der Elefanten, Terrasse des Leper King und Angkor Thom): ab 20 $
  • Angkor Tempel, Grand Circuit (der große Rundgang mit Tempeln wie Banteay Kdei, Tha Nei, Krol Ko, Thomammom und weitere): ab 25 $
  • Weitere Tempel: Phnom Krom: ca. 7 $, Rulous Gruppe: ca. 20 $, Banteay Srei ca. 25 $, Beng Melea ca. 30 $, Phnom Bok und Phnom Kulen ca. 35 $

Tipp: Suche Dir Deinen Tuk Tuk Fahrer auf eigene Faust und verhandle den Preis direkt mit ihm. Erstens hat das den Vorteil, dass Du den Tag mit einem Dir sympathischen Tuk Tuk Fahrer verbringst. Zweitens sparst Du den Aufschlag, den das Hotel für die Vermittlung berechnet.

Empfehlungen für Tuk Tuk Fahrer im Angkor Park

Tuk Tuk Fahrt nach Phnom Krom

Bezahle die Tuk Tuk Fahrt mit Kleingeld

Ganz ehrlich: Eine Tuk Tuk Fahrt von 2 $ oder 3 $ mit einem 50 $ Schein bezahlen zu wollen ist Mumpitz. Tuk Tuk Fahrer haben in der Regel nicht viel Geld. Und wer nicht viel Geld hat, kann logischerweise keine größeren Scheine wechseln. Am besten besorgst Du Dir schon vor deiner nach Kambodscha ein Bündel 1 $ Noten. Mit diesen bist Du gut gerüstet, um nicht nur deinen Tuk Tuk Fahrer bequem zu bezahlen. Auch auf Märkten, in Streetfood-Restaurants usw. sind kleine Noten von Vorteil.

Beachte: Es gibt Tuk Tuk Fahrer, die den gleichen Preis nehmen. Ganz gleich ob Du alleine oder mit insgesamt 4 Personen ins Tuk Tuk steigst. Andere wiederum möchten einen höheren Preis, wenn sie mehr als einen Fahrgast befördern sollen. Oder einer der Fahrgäste nicht ganz so schlank ist. Das mag uns auf den ersten Blick ganz schön raffgierig vorkommen, aber nach kambodschanischer Logik ist die Rechnung simpel: Mehr Fahrgäste = mehr Gewicht = höhere Abnutzung und mehr Spritkosten. Klingt logisch, oder?  :-)

Die Sache mit dem Mittagessen

Jeder Mensch muss essen, so auch Tuk Tuk Fahrer. Wundere Dich also nicht, wenn er Dich z.B. während Deiner Angkor Tour zu einem mit Touristen überfülltem Restaurant bringt. Meist sind diese Restaurants nicht nur überfüllt, sondern obendrein noch überteuert. Dass Dich Dein Tuk Tuk Fahrer auf Deine Frage, wo man gut essen kann, genau dort hinfährt, hat einen ganz einfach Grund: Er bekommt dort kostenlos etwas zu essen. Ein praktisches und sinnvolles Arrangement für Restaurant und Tuk Tuk Fahrer, aber nicht für Dich. Tipp: Biete Deinem Tuk Tuk Fahrer an, dass Du ihn auf Deine Kosten zum Mittagessen einlädst. Sag ihm, dass er Dir einen anderen, schöneren Ort zeigen soll. Bleib ruhig etwas hartnäckig, denn im ersten Moment wird er Dir vielleicht nicht glauben und Sorge haben, dass er kein Mittagessen bekommt. Und: respektiere, wenn Dein Tuk Tuk Fahrer vielleicht nicht mit Dir zusammen am Tisch essen möchte.

Getränke für den Tuk Tuk Fahrer

Kaum zu glauben, aber ich habe es erlebt, dass mein Tuk Tuk Fahrer halb am Verdursten war. Er wurde vom Hotel aus beauftragt, mich zu fahren. Aber an Wasser für ihn wurde nicht gedacht. Also hab ich ihm eine von meinen zwei Wasserflaschen gegeben.  In einem Zug hat er sie leer getrunken. Tipp: Lass Dir bei Tagestouren von Deinem Tuk Tuk Fahrer seinen Wasservorrat zeigen. Wenn er zu stolz ist und nichts zeigen möchte, dann respektiere das. Lass beim Verlassen eine Wasserflasche im Tuk Tuk liegen. Du wirst sehen: Wenn Du wiederkommst, ist sie leer oder zumindest angebrochen ;-)

Tuk Tuk Fahren in Siem Reap, Hening, Inga + Sabrina

Achte auf Dein Gepäck

Leider kommt es auch in Siem Reap manchmal vor, dass von Motorrädern aus Handtaschen und Gepäck einfach mitgerissen werden. Achte daher auf Dein Gepäck. Sorge dafür, dass Deine Kamera, Smartphone und alles was Dir wichtig ist, sicher verstaut ist. Am besten auf dem Boden und zwischen Deinen Beinen. In vielen Tuk Tuks gibt es eine verschließbare Klappe. Frage Deinen Tuk Tuk Fahrer, ob er Deine Sachen dort aufbewahrt. Das ist besonders praktisch, wenn Du etwas mehr Gepäck dabei hast – zum Beispiel bei einer Angkor Tour, wenn Du laufend ein- und aussteigst.

Manch ein Tuk Tuk Fahrer schummelt dann doch

Ja, das kommt vor, leider. Wie das passiert? Ganz einfach: Du kommst gerade in Siem Reap an. Am Flughafen oder an der Busstation. Du hast keinen Abholservice gebucht und hältst nach einem Fahrer Ausschau. Du findest einen und sagst ihm, in welches Hotel Du gefahren werden möchtest. Der Tuk Tuk Fahrer antwortet Dir allerdings, dass das Hotel geschlossen sei. Manchmal kommt es sogar vor, dass behauptet wird, es sei abgebrannt. Natürlich weiß der Tuk Tuk Fahrer ein ganz tolles Hotel, welches zufällig gerade noch Kapazitäten frei hat. Von diesem Hotel bekommt er eine extra Provision und die will er natürlich kassieren. Es ist also nicht nur der Tuk Tuk Fahrer sondern auch das Hotel an diesem Deal beteiligt – also eine Art Win Win Situation auf kambodschanische Art ;-) In solchen Fällen hilft nur eins: Verlange vom Tuk Tuk Fahrer, dass er Dich zum gewünschten Hotel fährt. Wenn er sich weigert, steigst Du einfach wieder aus und nimmst ein anderes Tuk Tuk. Und bevor Du jetzt besorgt bist: Sowas kommt nur ganz selten vor. Und sollte es ausgerechnet Dich „erwischen“, dann bist Du  ja jetzt vorgewarnt :-)

„Ort te awkun“ – funktioniert prima mit einem Lächeln

„Ort te awkun“ bedeutet „nein danke“ in der Khmer Sprache. Freundlich ausgesprochen und mit einem Lächeln wirkt es wahre Wunder. Wie ort te awkun ausgesprochen wird, kannst Du Dir hier in dieser Audio Aufnahme anhören:

Zugegeben: Es kann manchmal schon etwas anstrengend sein, wenn Dir die Tuk Tuk Fahrer andauernd „Madam/Sir, wanna Tuk Tuk“ zurufen. Selbst wenn Du gerade aus einem ausgestiegen bist, kann Dir das passieren. Aber mal ehrlich: Die Jungs machen halt auch nur ihren Job und die Konkurrenz ist groß. Viele von ihnen haben eine Familie zu ernähren und es ist nicht unbedingt ein Zuckerschlecken, wenn das Geld vorne und hinten nicht reicht. Ich bin immer wieder entsetzt zu sehen, wie unwirsch Touristen manchmal mit den Einheimischen umgehen. Vergiss nicht: Du kannst dir die Reise nach Kambodscha finanziell leisten. Ein Tuk Tuk Fahrer wird in der Regel sein Leben lang nicht genug Geld haben, um überhaupt mit dem Gedanken zu spielen, jemals in einem Flugzeug z.B. nach Europa zu sitzen. Ein Lächeln kostet nichts, auch wenn Du Dich in einer Tour „ort te awkun“ aussprechen hörst. Im Gegenteil – es wirkt Wunder und hebt die eigene Laune.

Weitere Infos für Deinen Aufenthalt in Siem Reap

In diesen Artikeln findest Du noch weitere Informationen hier bei Visit Angkor für Deinen Aufenthalt in Siem Reap:

Infos zu Angkor Wat, Angkor Park und den Angkor Tempeln

Infos zum Angkor Wat Tempel, Angkor Park mit Eintrittspreisen, Verhaltensregeln im Angkor Park, Kleidung, Tourguide, Tuk Tuk & Co. und zu weiteren Angkor Tempeln bekommst Du hier:

Angkor Wat Button
Angkor Park - Button sidebar
Angkor Tempel - Button Sidebar

Hotelsuche

Hotel für deine Kambodscha-Reise buchen

Vielleicht hast Du ja noch kein Hotel für deine Kambodscha-Reise, dann kannst Du hier direkt bei booking.com* stöbern und buchen:



Booking.com

Oder Du schaust bei agoda.com* dort gibt es ebenfalls tolle Angebote.

Bei Links mit einem * handelt es sich um einen Affiliate Link (Werbelink). Wenn Dir mein Blog gefällt und Du etwas über einen Affiliatelink kaufst, buchst oder abonnierst, bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Für Dich entstehen selbstverständlich keine zusätzlichen Kosten.

Dir gefällt, was Du hier liest? Abonniere meinen Blog und trage gleich Deine E-Mail Adresse hier ein. Du bekommst dann alle neuen Artikel direkt an Dein Mailpostfach gesendet:

Ein Service von Google FeedBurner

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann folge einfach Visit Angkor auf Facebook. Dort findest du weitere Beiträge über Kambodscha. Und schreib mir gern hier in den Kommentaren oder schicke mir eine Nachricht. Ich antworte auf jeden Fall, versprochen!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 4,40 out of 5)
Loading...