So oft wie ich bereits nach Kambodscha geflogen bin: Jedes Mal sind die Flüge anders und on top gibt die eine oder andere Überraschung. Meist gehe ich von meiner Heimatstadt Düsseldorf in die Luft, aber es ist auch schon vorgekommen, dass ich von Frankfurt oder sogar von Amsterdam aus nach Kambodscha geflogen bin. Grund war der Preisunterschied. Selbst mit den zusätzlichen Kosten für das Bahnticket waren die Gesamtkosten geringer, als wenn ich direkt von Düsseldorf aus geflogen wäre.

Was mir über die Jahre bei meinen Recherchen aufgefallen ist: Im großen und ganzen sind die Flugpreise ähnlich, ganz gleich von welchem Flughafen aus Du in Deutschland startest. Und: Über die Jahre betrachtet sind die Flugpreise teils sogar günstiger geworden.

2019 – mit Singapore Airlines von Düsseldorf nach Siem Reap

Dieses Jahr habe ich über Flighttix gebucht, weil ich dort den günstigsten Flug gefunden habe. 651,66 € mit Singapore Airlines* zwischen Düsseldorf und Siem Reap. Um 11.00 Uhr geht’s los und um 14.55 Uhr am Folgetag steht die Landung in Siem Reap an. Insgesamt 21,55 Stunden inkl. 7,25 Stunden Stopover in Singapur. Wobei das mit dem langen Zwischenstopp sogar prima ist, denn der Hinflug wartet mit einem Highlight auf: Während des Stopovers am Changi Airport in Singapur kann ich an einer 2,5 stündigen Heritage-Tour teilnehmen. Zum Gucken gibt’s Chinatown, Little India, Kampong Glam und Merlion Park. Plus 2 Photostops an den beiden letztgenannten Orten.

Heritage Tour in Singapur inklusive

Voraussetzung sind mindestens 5,5 Stunden Stopover am Chanig Airport. On Top: Da ich mit Singapore Airlines* unterwegs bin, ist der Extra-Trip kostenlos. Und ich bleibe die ganze Zeit im Transit – muss also nicht durch die Immigration.

Mit der „City Sights Tour“ gibt’s Abends noch ein weiteres Angebot. Dann führt die Strecke unter anderem zu Gardens by the Bay und Marina Bay Sands. Hach … aber man kann ja bekanntlich nicht immer von allem alles haben :-) Und die bevorstehende von Andrea Künstle organisierte Foto-Tour quer durch Kambodscha kann eh nix toppen. Bin äußerst gespannt.

2017 – China Southern von Amsterdam nach Siem Reap

2017 bin ich gab es mit 574,00 € ein prima Angebot mit China Southern von Amsterdam nach Siem Reap, Kambodscha. Ein Flug von Düsseldorf aus hätte 300,00 € mehr gekostet, wobei der Gesamtflug dann auch wieder über Amsterdam gegangen wäre. Also hab ich mir die Kosten gespart und flugs ein Zugticket bei der Bahn gekauft. Glücklicherweise hatte der ICE keine Verspätung :-)

Mega viel Beinfreiheit, Umbuchung & Visakontrolle beim Boarding

Da ich mit einer kambodschanischen Freundin und ihren 2 kleinen Kindern gereist bin, durfte ich mit ihr in der gaaaanz viel Beinfreiheit-Reihe sitzen. Zwar war dann auf Grund der Wand vor meiner Nase nix mit Weitsicht über die Sitzreihen vor mir, aber der viele Platz um die Beine war schon echt mega!

Blöderweise hatten wir beide zwar den gleichen Flug, diesen aber an unterschiedlichen Tagen gebucht. Da ich zeitlich flexibel war, hab ich mich
zwecks Umbuchung ans Telefon gehängt. Nach gefühlten Ewigkeiten konnte ich den Flug endlich umbuchen. Und ich meine mich zu erinnern, dass dafür keine Gebühr verlangt wurde. Lag wahrscheinlich daran, dass ich direkt bei der Fluggesellschaft gebucht hatte.

Ach ja, eine Flugbegleiterin wollte mich beim Boarding zunächst nicht ins Flugzeug lassen. Sie wusste nicht, dass für Kambodscha das Visa on Arrival möglich ist. Da rutsche mir mein Herzlein ja doch ein klein wenig tiefer, als es regulär rumhockt und brav vor sich hinpumpt. Gottseidank kannten sich ihre Kolleg*innen aber aus und ich durfte mit.

Trinkbefehl in Guangzhou

Beim Stopover in Guangzhou schallte meiner kambodschanischen Freundin bei der Kontrolle ein scharfes „Drink!!!“ entgegen. Wir kapierten erstmal nichts und ernteten ein noch schärferes „Drink!!!“ Nur dieses eine Wort und das mit einer unfassbar strengen Miene.

So langsam verstanden wir. Meine Freundin sollte aus den mitgebrachten Wasserflaschen trinken (mit Kleinkindern ist es ja erlaubt, Flüssigkeiten mit an Bord zu nehmen). Zunächst dachte sie aber, dass sie die ganze Flasche trinken müsse. So’n Liter Flüssigkeit in einem Rutsch ist schon eine Herausforderung. Dabei handelte es sich lediglich um einen Test, ob auch wirklich Wasser in der Flasche war und nicht irgendwelches Giftzeug oder so. Ach so … Also trank sie brav ihr Schlückchen, natürlich unter strenger Beobachtung. Nicht einen einzigen Hauch von Lächeln konnten wir erkennen ließ sie ihrem Gesichtszug entlocken. Nun ja, die Dame übte halt auch nur ihren Job aus.

2016 mit dem A380 über Bangkok nach Kambodscha

In diesem Jahr war ich ganze 6 Wochen unterwegs! Eine Nachzügler-Hochzeitsreise mit kleinem Roundtrip – denn geheiratet hatte ich meinen weltgereisten Willy bereits 2014. Selbiger zeigte mir das ihm längst bekannte Phuket. Dort wohnten wir im schnuckeligen The House Patong* Wobei der eigentliche Grund des Roundtrips eine Hochzeitsreise-Einladung ins Sunset Valley Holiday Houses* auf Langkawi war. Eine wunderschöne Anlage, die meine Willy Lebenspartner-Vorgängerin Gudrun mit ihrem Willy Nachfolger-Lebenspartner betreibt.

Nach knapp 2 Wochen ging es dann mit dem Flieger direkt nach Siem Reap. Und dort war ich dann 4 ganz schöne Wochen lang. Über Bangkok bin ich dann wieder nach Hause, und mein Willy erstmal noch ein Weilchen nach Japan.

Riesengroße Überraschung von Emirates

Geflogen sind wir mit der Emirates zum Preis von jeweils 639,50 €. Im Airbus 380, dem richtig echten, der ja jetzt nicht mehr gebaut wird. Zusätzlich sollte der Rückflug meinem Willy und mir noch eine riesen Überraschung bescheren:

Wir beide, obwohl wir nicht zusammen, sondern mit einem Abstand von 14 Tagen zurück nach Deutschland geflogen sind sind, haben beim Boarding zum ersten Flugabschnitt glattweg ein Upgrade in die Business Class bekommen. Yessss! Inkl. Sektchen zum Empfang, Tischdenke unterm lecker Frühstück und einem für Flugzeugverhältnisse kuscheligen Schlafbettchen. Was für ein Erlebnis! Sogar an die Bar durften wir. Mein Willy hat es sich seinen Erzählungen nach dort erstmal gemütlich gemacht und genüsslich ein Käffchen geschlürft. Ich denke mal, dass ihm da so als ehemaliger Flugingenieur bestimmt das eine oder andere Damals-Träumchen durch seine großartige Seele gehüpft ist <3

Kambodscha Flug - blauer Himmel und Wolken

2015 – mit Etihad von Düsseldorf nach Siem Reap

Für 812,72 € waren das 2 sechsstündige Flüge plus einem Kurzflug, also insgesamt 2 Stops. Einmal in Abu Dhabi und einmal in Bangkok. Eigentlich eine angenehme Flugreise mit der Etihad*. Bis auf die Rückreise, wo der Anschlussflug von Abu Dhabi nicht so ganz verfügbar war und sich die Wartezeit um mehr als 7(!) Stunden verlängerte.

Halb so wild. Ungewöhnliche Situationen schweißen uns Menschen ja bekanntlich zusammen. Also fand ich mich schnell in einem „German-Speaking“ Grüppchen wieder. Dabei stellte sich heraus, dass eine junge Frau aus unserem Grüppchen in der gleichen Straße in Düsseldorf lebt wie ich. Unfassbar, aber wahr! Aber wie das manchmal so ist, verliert man sich aus den Augen – trotzdem: Wir hatten mega viel Spaß!

12.500 Meilen Entschädigung

Als Entschädigung hab ich 12.500 Meilen von Etihad geschenkt bekommen. Achja beim Hinflug, da war auch noch was: Mein Koffer war nicht mit dabei. War mir vorher noch nie passiert und fühlte sich schon was semi-optimal an. Mein Gepäck hat es vorgezogen, mit meiner Freundin Plony zu reisen, die, obwohl aus Holland kommend und mit der KLM reisend, den gleichen Stopover wie ich in Bangkok hatte. Auch fein! So konnten wir denn direkt zusammen aus dem Flughafen raus und unsere kambodschanischen Freunde begrüßen. Wobei ihnen ihre Erleichterung nach der langen Wartezeit wahrlich anzusehen war <3

Flugpreise ändern sich kaum

Übrigens: Jetzt in 2019 bietet Etihad immer noch die gleiche Flugroute. Ich hab zu meinen Daten einen Flug für 863,00 € gefunden. Also nur unwesentlich mehr, als noch in 2015.

2013 – mit der Air China nach Bangkok & über Land nach Siem Reap

Mit der Air China ging es 2013 für 736,00 € auf die Reise nach Kambodscha. Start war in Düsseldorf, Zwischenstopp in Peking und „Endlandung“ in Bangkok.

In diesem Jahr haben wir es „getan“ und sind im wahrsten Sinne des Wortes zu Fuß über die Grenze von Thailand nach Kambodscha gelaufen. Ohne Gepäck. Das nahm einen anderen Weg, war aber gottlob drüben in Kambodscha vollumfänglich vorhanden.

Beinahe den Flug in Bangkok verpasst

Die Rückreise war schon fast dramatisch. Beinahe hätten wir unseren Flug verpasst, weil die Straßen zum Flughafen total verstopft waren. Und das mitten in der Nacht! Eine Stunde (!) vor Abflug sind wir am Flughafen angekommen und haben es noch gerade so in den Flieger geschafft. Seitdem bevorzuge ich dann doch lieber wieder die direkte Einreise per Flugzeug nach Kambodscha.

2012 – über Bangkok aber diesmal über Phnom Penh nach Siem Reap

Für 792,41 € bin ich 2012 von Düsseldorf aus mit der Thai Airways über Bangkok nach Phnom Penh geflogen und von dort aus mit dem Kleinbus nach Siem Reap.

Vielleicht nicht unbedingt die intelligenteste Reisestrecke, da wir ja auch von Bangkok einen Kleinbus hätten mieten können. Zumal die Fahrtzeit über Land von Bangkok nach Siem Reap genauso lang ist, wie die von Phnom Penh aus: rund 8 Stunden für ca. 400 km. Sei’s drum … Es war auf jeden Fall eine Erfahrung wert, die Autobahn zwischen Siem Reap und Phnom Penh vollumfänglich und mit all ihren Schlaglöchern und frei umherlaufenden Kühen zu erleben :-)

2011 – inkl. Abstecher nach Kuala Lumpur

Tja, hier hab ich irgendwie alles so ziemlich verbaselt. Jedenfalls weiß ich im Moment weder mit welchem Flieger es nach Kambodscha ging. Noch hab ich den Preis. Eins weiß ich noch: Hin und zurück haben wir einen Abstecher in Kuala Lumpur gemacht und jeweils 2 Nächte dort verbracht. Einmal sogar in einem Hochhaus mit wahnsinns Aussicht – ebenso eine Einladung von meiner Willy Lebenspartner-Vorgängerin Gudrun, die zu der Zeit noch in Kuala Lumpur lebte.

2010 – mein erster und bislang hochpreisigster Flug nach Kambodscha

Jawoll … 948,00 € hab ich für den ersten Flug von Deutschland nach Siem Reap bezahlt. Von Frankfurt aus inkl. Bahnticket ging es damals mit der Malaysia Airlines los ins Abenteuer Kambodscha. Gebucht hab ich bei ebookers – eine Plattform, die mir bei meinen Flug-Recherchen in den Folgejahren allerdings nicht mehr über den Weg „gelaufen“ ist.

Kurztrip nach Kuala Lumpur

Während der Rückreise nutzte mein Willy den mehrstündigen Zwischenstopp in Kuala Lumpur, um mir die Stadt zu zeigen. Mehrere Jahre hat er ja dort gelebt. Auwei … Was fand ich die Stadt doch hässlich. Überdimensioniert, zubetoniert und irgendwie unwirklich. Ok, die Petronas Towers haben schon was Beeindruckendes.

Petronas Towers – Kuala Lumpur

Und als wir im Hard Rock Cafe auf einen Kellner trafen, der meinen Willy auch nach Jahren wiedererkannt und mit einem „You look healthy“ strahlend begrüßt hat, war die Begeisterung natürlich groß. Aber trotzdem nix im Vergleich zu „meinem“ beschaulichen Kambodscha. Egal Karl, ich fand’s trotzdem echt schön, ein Stückweit des Lebens von meinem Willy vor unserer Zweisamkeit kennenzulernen.

Damals hätte ich im Traum nicht daran gedacht, dass ich in den Folgejahren regelmäßig nach Kambodscha reisen sollte. Und dass ich anfangen werde, einen Blog über Kambodscha zu schreiben. Nö. Aber wie das Leben halt so spielt, hält es immer wieder eine Überraschung bereit.

Mit welcher Fluggesellschaft bist Du bisher nach Kambodscha oder überhaupt nach Asien gereist? Von welcher Stadt aus? Was hast Du so alles erlebt? Ich bin gespannt!

Hotelsuche

Hotel für Deine Kambodscha-Reise buchen

Vielleicht hast Du ja noch kein Hotel für Deine Kambodscha-Reise, dann kannst Du hier direkt bei booking.com* stöbern und buchen:

Booking.com

Oder Du schaust bei agoda.com* dort gibt es ebenfalls tolle Angebote.

Bei Links mit einem * handelt es sich um einen Affiliate Link (Werbelink). Wenn Dir mein Blog gefällt und Du etwas über einen Affiliatelink kaufst, buchst oder abonnierst, bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Für Dich entstehen selbstverständlich keine zusätzlichen Kosten.

Dir gefällt, was Du hier liest? Abonniere meinen Blog und trage gleich Deine E-Mail Adresse hier ein. Du bekommst dann alle neuen Artikel direkt an Dein Mailpostfach gesendet:

Ein Service von Google FeedBurner

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann folge Visit Angkor auf Facebook und werde Mitglied in der Facebook-Gruppe We Love Cambodia . Dort findest Du weitere Beiträge über Kambodscha. Und schreib mir gern hier in den Kommentaren oder schicke mir eine Nachricht. Ich antworte auf jeden Fall, versprochen!

Und über eine Sternchenbewertung von Dir (hier direkt unter dem Text) freue ich mich natürlich auch :-)

[Gesamt:4    Durchschnitt: 5/5]