Zweimal im Jahr erwartet dich zur Tag-und-Nacht-Gleiche ein ganz besonderes Spektakel am Angkor Wat  Tempel. Am 19., 20. oder 21. März und am 22., 23, oder 24. September geht die Sonne genau über dem mittleren Hauptturm von Angkor Wat auf. Also zu Frühlings- und Herbstanfang. Das Besondere an diesen Tagen ist das Phänomen der Tag- und-Nacht-Gleiche – das Äquinoktikum. Der Begriff Äquinoktikum stammt aus dem Lateinischen aequus = „gleich“ und nox = „Nacht“. An diesem Tag sind einen Moment lang überall auf der Welt der lichte Tag und die Nacht gleich lang – ganz gleich, wo du dich gerade aufhältst.

Die Tag-und-Nacht-Gleiche markiert also den kalendarischen Beginn der Jahreszeiten Frühling (primäre Tag-und-Nacht-Gleiche) und Herbst (sekundäre Tag-und-Nacht-Gleiche). Die Zeitpunkte der beiden Äquinoktika im März und September sind:

Primäre Tag-und-Nacht-Gleiche

20.03.2017 um 17:29 Uhr
20.03.2018 um 23:15 Uhr
21.03.2019 um 04:58 Uhr
20.03.2020 um 10:50 Uhr

Sekundäre Tag-und-Nacht-Gleiche

22.09.2017 um 04:02 Uhr
23.09.2018 um 09:54 Uhr
23.09.2019 um 17:50 Uhr
22.09.2020 um 21:31 Uhr

Quelle

Schon früh mussten die Menschen um diesen astrologischen Umstand gewusst haben. Das zeigt der Sonnenaufgang bei Angkor Wat an diesem Tag.

Angkor Wat - Foto mit Smartpphone

Auch eine Idee für ein Angkor-Selfie, oder?

Dabei ist Angkor nicht der einzige Tempel, der dieses Phänomen aufweist. Überall auf der Welt wollten die Herrscher ihre Herrlichkeit und Macht sowie die Verbundenheit mit den Göttern im Himmel zeigen und stellten diese in ihren Tempeln dar. Ähnliches ist zum Beispiel bei den Pyramiden von Gizeh zu beobachten.

Selfie Wettbewerb zur Tag-und-Nacht-Gleiche bei Angkor Wat

Selbstredend, dass es an diesem Tag besonders viele Schaulustige nach Angkor Wat zieht, um dieses Spektakel zu bewundern. Wobei die Chance auf einen wolkenfreien im März sicherlich besser ist, als im September zur Regenzeit. Ziemlich neu ist, dass das kambodschanische Touristik-Ministerium einen Selfie Wettbewerb ausgeschrieben hat. Du kannst auch mitmachen. Hier die Teilnahmebedingungen, die mir mein lieblings Angkor Tour-Guide Ratanak aus der Khmer Sprache übersetzt hat:

  1. Mache am 20. oder 21. Märze in der Zeit von 5.00 bis 7.00 Uhr ein Selfie vor Angkor Wat.
  2. Poste das Foto auf der Facebook-Seite vom kambodschanischen Tourismus-Ministerium (MOT) mit deinem vollen Namen und deiner Telefonnummer (apropos Telefonnummer: die Kambodschaner nehmen es mit dem Datenschutz anscheinend nicht so genau).
  3. Aus allen Fotos postet das MOT die fünf besten auf der eigenen Facebook-Seite. Die drei Fotos mit den meisten Likes gewinnen einen Geldpreis in Höhe von:
  • Erster Preis: 1.000.000 kambodschanische Riel = 250 $
  • Zweiter Preis: 800.000 kambodschanische Riel = 200 $
  • Dritter Preis: 500.000 kambodschanische Riel = 125 $

Zusätzlich gibt es eine offizielle Auszeichnung vom kambodschanischen Tourismus-Ministerium. Der Wettbewerb fand erstmalig im März 2016 statt.

Spannende Fakten rund um Angkor Wat

Forscher haben herausgefunden, dass der Hauptweg zum Tempel Angkor Wat um 3/4 Grad von der Ost-West Achse nach Norden abweicht. Laut Präzession der Erdachse ist der Nordpol nicht fix sondern bewegt sich wie eine Spirale. Das passiert äußerst langsam. Alle 72 Jahre um jeweils 1 Grad. Es braucht also rund 26.000 Jahre für eine komplette Umdrehung.

Multipliziert man in Anlehnung an die Präzession der Erdachse die erwähnten 3/4 Grad mit der Zahl 72 kommt als Ergebnis die Zahl 54 heraus. Die Zahl 54 wiederum kommt im Angkor Park häufiger vor. Zum Beispiel die 4-Gesichter-Türme am Bayon Tempel oder die Wärter vor dem Südtor der Stadt Angkor Thom.

Dokumentation der Phänomene

Diese und weitere Phänomene auch zu anderen Tempeln kannst du dir in der Dokumentation „Quest for the Lost civilization“ von Graham Hancock anschauen. Bei Minute 29 siehst du den Sonnenaufgang direkt über dem Hauptturm von Angkor Wat zur Tag-und-Nacht-Gleiche.

Ein Artikel aus der Serie 100 Tipps für deinen Aufenthalt in Siem Reap.

Hotelsuche

Hotel für deine Kambodscha-Reise buchen

Vielleicht hast du ja noch kein Hotel für deine Kambodscha-Reise, dann kannst du hier direkt bei booking.com* stöbern und buchen:



Booking.com

Oder du schaust bei agoda.com* dort gibt es ebenfalls tolle Angebote.

Bei Links mit einem * handelt es sich um einen Affiliate Link (Werbelink). Wenn dir mein Blog gefällt und du etwas über einen Affiliatelink kaufst, buchst oder abonnierst, bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Für dich entstehen selbstverständlich keine zusätzlichen Kosten.

Dir gefällt, was du hier liest? Abonniere meinen Blog und trage gleich deine E-Mail Adresse hier ein. Du bekommst dann alle neuen Artikel direkt an dein Mailpostfach gesendet:

Ein Service von Google FeedBurner

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann folge einfach Visit Angkor auf Facebook. Dort findest du weitere Beiträge über Kambodscha. Und schreib mir gern hier in den Kommentaren oder schicke mir eine Nachricht. Ich antworte auf jeden Fall, versprochen!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...