Sicherlich ist es vor allem den Angkor Tempeln zu verdanken, dass sich Siem Reap in den letzten Jahren zu einer florierenden Stadt entwickelt hat. Kaum ein Besucher, der wohl nicht einen Tempelbesuch auf seiner Agenda hat. Waren es zum Ende des 20. Jahrhunderts noch rund 60.000 Einwohner schwanken nunmehr die Angaben zu den Einwohnerzahlen zwischen rund 175.000 und 230.000 aus dem Jahr 2008. Kambodschaner nehmen es da anscheinend  (noch) nicht so genau. Aktuelle Daten sind schlichtweg nicht zu finden. Das Zentrum von Siem Reap ist überschaubar und man kommt mit dem Tuk Tuk oder sogar zu Fuß bequem überall hin.

Die fünf Stadtteile French Quarter, Old Market, Taphul Village, Wat Bo Area und Wat Damnak teilen das Zentrum auf. Hinzu kommen noch die Airport Road mit ihren zahlreichen Hotels und Richtung Angkor das nördliche Siem Reap mit den königlichen Gärten und dem Nationalmuseum. In unmittelbarer Nähe des Museums befindet sich die neue T- Galleria. Ein mit Luxusmarken ausgestatteter Store der internationalen DFS Group für Liebhaber von Cartier, Bvlgari & Co.

Siem Reap – eine Stadt mit charmant rustikalem Charme

Unter anderem für Gäste des Hyatt (2015 neu renoviert) oder Shinta Mani (seinesgleichen auf Platz zwei vom Traveler Choice Tripadvisor weltweit) sicherlich eine beliebte Anlaufstelle. Dennoch: Trotz des Booms in den letzten vier Jahren hat sich Siem Reap seine charmant-rustikale Atmosphäre bewahrt. Scheinbar wild hängende elektrische Kabel prägen das Stadtbild, begleitet vom sonoren Takt der Tuk Tuk Motoren – dem asiatischen Taxi. Auf den Märkten herrscht geschäftiges Treiben zwischen Obst und Gemüse, Fisch und Fleisch, Socken und Hemden und mehr. Buddistische Mönche wandeln in ihren orangen Roben die Straßen entlang. Vorsicht: Frauen dürfen sie nicht berühren! Kinder haben ihren Spaß und springen von Bäumen und Brücken in den Siem Reap Fluss. Eltern, die das Spektakel beaufsichtigen oder gar Bademeister? Fehlanzeige.

In den Straßenrestaurants brutzeln vielerorts Köstlichkeiten – zum Abend hin bevölkern sie zuhauf die ohnehin schon spärlich vorhandenen Gehwege. Ihr Geschäft machen sie mit Kambodschanern, die sich schnell noch die eine oder andere Zutat oder gleich ein komplettes Abendessen besorgen. Das Ganze spiel sich gar nicht mal weit entfernt von der Pub-Street ab. Pub-Street – die bekannte rund 100 Meter lange Touristenmeile. Der Ort, an dem es zu vorgerückter Stunde immer lauter und gleichzeitig austauschbarer wird. Trotzdem und vielleicht auch gerade deswegen muss man dieses touristische Konzentrat einfach mal erlebt haben. Wer länger in Siem Reap verweilt, kann noch 100 Dinge und mehr in Siem Reap und Umgebung erleben.

Fotos von Siem Reap und Umgebung

Mehrere Male war ich den letzten Jahren in Siem Reap und trage unzählige Bilder und Momente in meinem Kopf. Glücklicherweise sind die meisten nicht nur dort sondern gegen das Vergessen auch noch sicher auf einer Festplatte. In dieser Fotostrecke habe ich eine kleine Auswahl zusammgengestellt – ich nenne sie „Siem Reap – Szenen einer Stadt“. Wobei für mich Angkor dazugehört. Übrigens: Inspiriert zu dieser Fotostrecke hat mich der Artikel „10 days in Cambodia“ vom Blog „KimSmithMiller“. Eine gewisse Ähnlichkeit in der Komposition ist durchaus gewollt.

Straßenkreuzung Siem Reap
Stromleitungen-Siem-Reap
Straße mit Häuserfronten, Siem Reap
Elektrizität, Siem Reap
Reisernte - Siem Reap
Kinder haben Spaß im Wasser in Siem Reap
Haus zu verkaufen in Siem Reap
Wandmalerei Pagode in Siem Reap
Hausbau, Bauarbeiter in Siem Reap
Familie in Siem Reap, Kambodscha
Wäsche Trocknen - Siem Reap
Mönche - Siem Reap
Mönch auf einer Baustelle in Siem Reap
Angkor Tempel, Kambodscha
Gähnende Katze am Angkor Tempel
Eingelegtes Obst und Gemüse, Siem Reap
Pshar Leu Markt, Siem Reap
Figuren - Angkor Park, Siem Reap
Haus in Siem Reap
Reisfeld - Siem Reap
Marktfrau, Siem Reap
Schule Siem Reap
Schachspieler Siem Reap
Titelbild: Feiertage in Kambodscha
Familie auf dem Fahrrad, Siem Reap
Fahrrad Fahren, Siem Reap
Schulkinder in Siem Reap
Buddhismus - Angkor Wat
North Gate Angkor Thom, Kambodscha
Phnom Krom- Siem Reap
Prozession - Novizen, Mönche in Siem Reap
Ziege, Phnom Krom - Siem Reap
Ta Prohm - Angkor Tempel
Wasserlilien - Siem Reap
Männerrunde in einem Lokal in Siem Reap
Marktfrau mit Lotusblumen, Siem Reap
Kochen in Siem Reap
Morgendämmerung am Wassergraben Angkor Wat
Kinderlachen Siem Reap
Hotelsuche

Hotel für Deine Kambodscha-Reise buchen

Vielleicht hast Du ja noch kein Hotel für Deine Kambodscha-Reise, dann kannst Du hier direkt bei booking.com* stöbern und buchen:

Booking.com

Oder Du schaust bei agoda.com* dort gibt es ebenfalls tolle Angebote.

Bei Links mit einem * handelt es sich um einen Affiliate Link (Werbelink). Wenn Dir mein Blog gefällt und Du etwas über einen Affiliatelink kaufst, buchst oder abonnierst, bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Für Dich entstehen selbstverständlich keine zusätzlichen Kosten.

Post von Visit Angkor

Dir gefallen die Artikel von Visit Angkor?
Prima: Trage gleich Deine E-Mail Adresse hier ein und wähle die Themen, die Dich interessieren. Du bekommst dann ab sofort alle neuen Artikel direkt an Dein Mailpostfach gesendet, die ich zu diesen Themen schreiben werde.

Wähle Liste(n)*

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann folge Visit Angkor auf Facebook und werde Mitglied in der Facebook-Gruppe We Love Cambodia . Dort findest Du weitere Beiträge über Kambodscha. Und schreib mir gern hier in den Kommentaren oder schicke mir eine Nachricht. Ich antworte auf jeden Fall, versprochen!

Und über eine Sternchenbewertung von Dir (hier direkt unter dem Text) freue ich mich natürlich auch :-)

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]