Artisans Angkor- Verband für Kunsthandwerk in Siem Reap

Bei deinem Aufenthalt in Siem Reap wirst du sicherlich Artisans Angkor begegnen. Ein erfolgreiches Sozialunternehmen mit fast 25jähriger Geschichte und gleichzeitig der größte Arbeitgeber in der Provinz Siem Reap. Artisans Angkor hat dazu beigetragen, die traditionellen Kunsthandwerke der Khmers wiederzubeleben und weiterzuentwickeln. Nahezu aus dem Nichts wurde von einheimischen und internationalen Experten und Künstlern die fast vergessenen Techniken des Landes erneut ins Leben gerufen.

Die Werkstätten in der Zentrale von Artisans Angkor liegen im Herzen von Siem Reap. Die Seidenfarm befindet sich ca. 15 Minuten außerhalb der Stadt. Beides – die Werkstätten und die Handwerkszentrale – sind täglich für Touristen geöffnet. In den kostenlosen Führungen erfährst du Vieles über die Organisation und über die Wiederbelebung des kambodschanischen Handwerks. Übrigens: Du brauchst dich vorher nicht anzumelden. Es sind genügend geschulte Guides verschiedener Sprachen vor Ort. Am Ende der Besichtigung wirst du in ein Geschäft geführt wo du dir z.B. einen schönen Seidenschal oder geschnitzten Elefanten kaufen kannst. Denn natürlich sollen die in den Werkstätten von Artisans Angkor hergestellten Produkte auch verkauft werden. Ich war bereits in den Werkstätten und in der Seidefarm und es war außerordentlich lehrreich. (Memo an mich: Blogartikel darüber schreiben :-)

Artisans Angkor – Sozialunternehmen in Siem Reap

Die Mitarbeiter erhalten faire Löhne, kostenlosen Zugang zur medizinischen Versorgung und weitere Sozialleistungen. Dank der Struktur des Handwerkerverbandes – den Mitarbeitern gehören die Anteile des Unternehmens -, lassen sich die Anliegen der Mitarbeiter umsetzen. Alle Profite werden in Sozialprojekte reinvestiert.

Artisans Angkor kümmert sich nachhaltig um die wirtschaftliche und soziale Entwicklung der ländlichen Räume in der Provinz Siem Reap. Es hat das Beste von den sozialistischen Verbänden aus der Vergangenheit übernommen, und viel Mitspracherecht für die Mitarbeiter gesichert. Mittlerweile spielen die Werkstätten von Artisans Angkor eine wichtige Rolle in den Dörfern rund um Siem Reap. Sie tragen dazu bei, dass die Einwohner auch in der Nähe von ihrem Zuhause ein stabiles Einkommen und einen sicheren Arbeitsplatz haben. Ihw ar noch nicht in den Dörfern, aber es ist sicherlich sehr interessant, dies mit eigenen Augen zu erleben.

Neu: Spezielle Angebote für Touristen

Seit Herbst 2016 hat Artisans Angkor weitere Angebote für Touristen im Programm, die ich spannend finde, obwohl diese Programme nicht kostenlos sind. Aber es muss ja auch nicht immer alles kostenlos sein – schließlich sollen die Menschen in Kambodscha ja nachhaltig von Armut befreit werden.

Artisans Angkor - Besuch der Werkstätten in Siem Reap

Du kannst zwischen diesen drei Programmen wählen:

1. Off the beaten path Tour

Bei dieser Tour erkundest du die verschiedenen ländlichen Werkstätten und du lernst die Handwerkergemeinschaften in den Dörfern kennen. Ein Minibus holt dich vom Hotel ab und bringt dich in Begleitung eines qualifizierten Reiseleiters in die Dörfer. Der Reiseleiter berichtet von der Geschichte der Dörfer und der Handwerkerfamilien. Weiterhin im Programm ist der Besuch einer Werkstatt im Dorf und der gemeinsame Genuss einer Teezeremonie mit einer Handwerkerfamilie.

2. Craft it yourself Tour

Im Hauptgebäude von Artisans Angkor kannst du an Handwerk-Kursen teilnehmen. Man kann die Grundlagen von Stein- , Holzschnitzerei, Schmuck oder Seidenmalerei erlernen. Die Seidenweberei-Kurse finden in der Seidenfarm von Artisans Angkor statt. Die Seidenfarm liegt etwas außerhalb im Westen von Siem Reap. Nach dem Kurs kannst du dein Werk mitnehmen. Ein einzigartiges Geschenk zur Erinnerung an deinen Aufenthalt in Kambodscha, wenn du wieder zu Hause bist.

3. Green Tour

In dieser Tour lernst du die umweltfreundlichen Projekte von Artisans Angkor kennen und die Werkstätten rund um die Seidenfarm. Du erfährst, wie Bäume für die Seidenraupen gepflanzt werden. Und indem du selbst einen Maulbeerbaum pflanzt, kannst du dich sogar selbst verewigen. Die Besichtigung der Pflanzenkläranlage in der das Abwasser aus der Seidenweberei gereinigt wird und ein Besuch der Samatoa Lotus Farm in Siem Reap gehören ebenso zum Programm.

Die Preise für die Touren liegen zwischen 65,00 und 85,00 $ pro Person. Weitere Infos zu den Angeboten und Buchungen findest du auf der Website unter Tours.artisansdangkor.com.

Was Barbara Epinova mit diesem Artikel zu tun hat

Übrigens: Alle Fotos in diesem Artikel sind von Artisans Angkor. Wie es dazu kommt? Ganz einfach: Ich war bei einem Vortag von Barbara Epifanova über ihren Arbeitgeber Artisans Angkor. Vorher hatte sie bei der GIZ – Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit – gearbeitet. Veranstalter für diesen Vortrag war der ASBC (Asian Social Businesss Community e.V.) in meiner Heimatstadt Düsseldorf . Selbstredend, dass ich mir diesen Vortrag natürlich unbedingt anhören wollte. Vor allem, weil ich Artisans Angkor ja schon kannte. Barbara und ich – wir beide waren uns sofort total sympatisch. So kamen wir im Anschluss an ihren Vortrag ins Gespräch und sie erzählte mir von den neuen Touren. Ich hab ihr angeboten, die Touren in meinem Blog vorzustellen und da ich noch keine Fotos darüber habe, hat sie mir einfach ein paar Originalbilder von Artisans Angkor geschickt.

Anschrift und Links im Netz zu Artisans Angkor

  • Artisans Angkor, Chantiers-Ecoles, Stung Thmey Street, P.O. Box 47, Siem Reap, Kingdom of Cambodia
  • Tel: (+855) 63 963 330
  • Fax: (+855) 63 964 097
  • Website: www.artisansdangkor.com
  • Website mit den neuen Touren Tours.artisansdangkor.com
  • Artisans Angkor auf Tripadvisor (am 24.11. – also zum Zeitpunkt als dieser Artikel veröffentlicht wurde, auf Platz eins in der Kategorie „Shopping in Siem Reap“)
  • Artisans Angkor auf Facebook

Ein Artikel aus der Serie 100 Dinge, die du unbedingt in Siem Reap tun musst.

Hotelsuche

Hotel für deine Kambodscha-Reise buchen

Vielleicht hast du ja noch kein Hotel für deine Kambodscha-Reise, dann kannst du hier direkt bei booking.com* stöbern und buchen:



Booking.com

Oder du schaust bei agoda.com* dort gibt es ebenfalls tolle Angebote.

Bei Links mit einem * handelt es sich um einen Affiliate Link (Werbelink). Wenn dir mein Blog gefällt und du etwas über einen Affiliatelink kaufst, buchst oder abonnierst, bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Für dich entstehen selbstverständlich keine zusätzlichen Kosten.

Dir gefällt, was du hier liest? Abonniere meinen Blog und trage gleich deine E-Mail Adresse hier ein. Du bekommst dann alle neuen Artikel direkt an dein Mailpostfach gesendet:

Ein Service von Google FeedBurner

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann folge einfach Visit Angkor auf Facebook. Dort findest du weitere Beiträge über Kambodscha. Du warst schonmal in Siem Reap? Dann erzähle mir von deinen Erlebnissen. Schreib mir, ich bin sehr gespannt!

[ratings]

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]