Siem Reap entwickelt sich zunehmend als Domäne für Touristen. So kommt es nicht von ungefähr, dass Restaurants, Bars und Hotels sprichwörtlich wie Pilze aus  dem Boden schießen. Zum Abend hin brutzelt es an nahezu jeder Straßenecke, wenn die Händler ihre kleinen meist fahrbaren Geschäfte aufgebaut haben. Überall duftet es verführerisch nach Essen. Schon fast eine Qual der Wahl für uns Foodies. Am liebsten möchte man alles auf einmal probieren. Doch reicht meist die Zeit nicht dafür. In diesem Artikel gebe ich Dir meine ultimativen Tipps, damit auch dein Besuch in Siem Reap zu einem kulinarischen Highlight wird!

1. Lok Lak & Amok – zwei Nationalgerichte aus der Khmer Küche

Khmer Amok - Haven Restaurant

Wenn du in Siem Reap bist, wirst du mit Sicherheit um diese beiden Gerichte nicht herumkommen. Nahezu jedes Restaurant hat sie auf seiner Karte, selbst in einfachen Street-Food Restaurants. Bei Lok Lak handelt sich um scharf angebratenes Rindfleisch mit einer Limettensauce. Ein tolles Gericht, welches du sogar leicht nachkochen kannst. Das Lok Lak Rezept findest du hier im Visit Angkor Blog. Wenn du Kokossahne magst, dann musst du unbedingt Amok probieren. Im Originalrezept wird Fisch in einem Bananenblatt mit feiner Currysauce gedämpft und mit Kokossahne übergossen. Oft wird Amok auch mit Hühnchen angeboten. Hier auf dem Foto siehst du Amok, wie es im Haven Restaurant serviert wird. Sieht richtig gut aus, oder? 

2. Schau dich bei Tripadvisor um

Zur Inspiration lohnt sich der Blick bei Tripadvisor. Hier haben wir zum Beispiel das bereits erwähnte Haven Restaurant unter den ersten 10 Plätzen entdeckt.

3. Besuche den Pshar Leu Markt

Essen in Siem Reap - Pshar Leu Markt Siem Reap

Märkte gibt es viele in Siem Reap – im Zentrum der Old Market, Night Market und auf der anderen Seite vom Siem Reap Fluss der Art Center Night Market. Doch sind diese Märkte recht touristisch. Wenn du einen authentischen kambodschanischen Markt erleben möchtest, empfehle ich dir den Pshar Leu Markt. An einem kleinen Stand gibt es dort ein fantastisches Gericht mit gebratenen Nudeln, in Teig gebackenem Gemüse und Spiegelei. Ich war schon mehrmals dort und bin jedes Mal aufs Neue begeistert. Allerdings wirst du (genauso wie ich) den kleinen Stand kaum finden. Der Pshar Leu Markt ist riesig. Aber Christophe Baillet – ein Freund von uns – er kennt den Pshar Leut Markt wie seine Westentasche. Bestimmt zeigt er dir gern den kleinen Stand. Christophe organisiert individuelle Touren für Touristen. Am besten erreichst du ihn über seine Organisation Camborea auf Facebook. Schick ihm dort einfach eine Nachricht und richte ihm Grüße von mir – Inga – aus :-)

4. Zu Fuß auf kulinarische Entdeckungstour

Ja genau, es braucht nicht immer ein bestimmtes Ziel. Gehe einfach los durch die Straßen zum Beispiel von deinem Hotel aus in Richtung Zentrum. Halte Ausschau nach einem Restaurant, welches dich anspricht. Viele Restaurants platzieren ihre Speisekarte direkt am Eingang und du kannst dir in Ruhe die Gerichte anschauen. Auf diese Weise haben wir zum Beispiel das Abba Cafe und das äußerst preiswerte Meng Cafe entdeckt.

5. Probiere eine Suppe zum Frühstück

Meist wird in den Hotels in Siem Reap American Breakfast, Pancakes und Eier in allen möglichen Variationen angeboten. Wenn du aber richtig kambodschanisch frühstücken möchtest, dann musst du unbedingt eine Suppe essen. Eine typisch kambodschanische Suppe zum Frühstück ist eine klare Brühe mit Nudeln, frischen Gemüse und viel Koriander.

6. Insekten im Bugs Cafe essen

Skorpione im Bugs Cafe - Insektenrestaurant in Siem Reap

Nix da mit eklig: In Kambodscha gehören allerlei Getier wie Schlangen und Insekten auf den Speiseplan. Grund genug, derlei Viechzeug einfach mal zu probieren. Im Nightlife-Zentrum rund um die legendäre Pub Street gibt es kleine Straßenhändler, die gebratene Insekten an Spießen feilbieten. Wenn du es stilvoller magst, empfehle ich dir das Bugs Cafe in Siem Reap. Dort gibt es Insekten in verschiedenen Zubereitungen. Zum Beispiel als Suppe, Frühlingsrolle oder wie auf diesem Foto als frittiertes Highlight zu gedünstetem Gemüse. Auf jeden Fall eine knusprige Sache :-)

7. Lass dich von Kambodschanern „entführen“

Mal ehrlich, wer könnte dir besser die besten Tipps für einheimisches Essen in Siem Reap geben, als die Menschen die dort leben? Ich bin sicher, du wirst schnell kambodschanische Freunde finden. Und mit etwas Glück laden sie dich sogar zum Essen in ihre Familie ein. Die Einladung musst du auf jeden Fall annehmen. Die Einladung ist eine große Ehre und das Erlebnis wird dir mit Sicherheit als ultimatives Highlight in Erinnerung bleiben!

Ich freue mich sehr, wenn dir die hier vorgestellten Tipps eine Orientierung für deinen kulinarischen Streifzug in Siem Reap geben. Hier noch ein Lesetipp: Im Artikel „Die fünf Eigenarten der kambodschanischen Esskultur“ erfährst du unter anderem von kulturellen Hintergründen rund ums Essen in Kambodscha.

Weitere Infos für deinen Aufenthalt in Siem Reap

In diesen Artikeln findest du noch weitere Informationen hier bei Visit Angkor für deinen Aufenthalt in Siem Reap:

Infos zu Angkor Wat, Angkor Park und den Angkor Tempeln

Infos zum Angkor Wat Tempel, Angkor Park mit Eintrittspreisen, Verhaltensregeln im Angkor Park, Kleidung, Tourguide, Tuk Tuk & Co. und zu den Angkor Tempeln bekommst Du hier:

Angkor Wat Button
Angkor Park - Button sidebar
Angkor Tempel - Button Sidebar
Hotelsuche

Hotel für Deine Kambodscha-Reise buchen

Vielleicht hast Du ja noch kein Hotel für Deine Kambodscha-Reise, dann kannst Du hier direkt bei booking.com* stöbern und buchen:

Booking.com

Oder Du schaust bei agoda.com* dort gibt es ebenfalls tolle Angebote.

Bei Links mit einem * handelt es sich um einen Affiliate Link (Werbelink). Wenn Dir mein Blog gefällt und Du etwas über einen Affiliatelink kaufst, buchst oder abonnierst, bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Für Dich entstehen selbstverständlich keine zusätzlichen Kosten.

Post von Visit Angkor

Dir gefallen die Artikel von Visit Angkor?
Prima: Trage gleich Deine E-Mail Adresse hier ein und wähle die Themen, die Dich interessieren. Du bekommst dann ab sofort alle neuen Artikel direkt an Dein Mailpostfach gesendet, die ich zu diesen Themen schreiben werde.

Wähle Liste(n)*

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann folge Visit Angkor auf Facebook und werde Mitglied in der Facebook-Gruppe We Love Cambodia . Dort findest Du weitere Beiträge über Kambodscha. Und schreib mir gern hier in den Kommentaren oder schicke mir eine Nachricht. Ich antworte auf jeden Fall, versprochen!

Und über eine Sternchenbewertung von Dir (hier direkt unter dem Text) freue ich mich natürlich auch :-)