„Es gibt viele Restaurants in Siem Reap. Aber es ist gar nicht so einfach, ein gutes Restaurant zu finden.“ Die Aussage stammt nicht von mir, sondern von einem guten Freund, der schon lange in Siem Reap lebt. Einer von denen also, die die Stadt wie ihre Westentasche kennen. Doch das Meng Cafe kannte er noch nicht!

Meng Cafe – auf der anderen Seite vom Siem Reap Fluss

Das kleine Restaurant befindet sich im Wat Damnak Bezirk in Siem Reap. Auf der Rückseite zum Art Center Night Market – der Markt auf der anderen Seite des Siem Reap Flusses (so heißt er). Also die Seite vom Fluss, wo Touristen noch nicht so häufig anzutreffen sind wie in der Gegend um die Pub Street. Rund 20 Gäste finden an robusten Holztischen im Meng Cafe Platz.Angebote im Meng CafeAm Eingang zeigt ein Schild die aktuellen Angebote aus der Speisekarte – weiter hinten im Restaurant gut sichtbar der buddhistische Schrein für Opfergaben. Insgesamt ist die Einrichtung einfach gehalten, hier und da etwas Dekoration. Im ersten Eindruck ein beliebiges Restaurant wie so manch anderes auch in Siem Reap.Buddhistischer Schrein im Meng Cafe, Siem Reap

Sokhon, die Seele im Meng Cafe

Doch bereits kurz nach Betreten des Restaurants merken wir, dass das Meng Cafe ein ganz besonderer Ort ist. Wobei das Besondere einen Namen hat: Morn Sokhon. Seit Dezember 2015 betreibt Sokhon das Meng Cafe zusammen mit ihrem Mann Bunhak Khouen. Er war Koch in einem Hotel und sie Servicekraft in einem Restaurant. Sie beide lieben ihre Berufe und so entschieden sie sich kurzerhand, ein eigenes Restaurant zu eröffnen.

Dass Sokhon mit Herz bei der Sache ist, spüren wir in jeder ihrer Handlungen. Behend flitzt sie von Tisch zu Tisch, dabei immer ein Auge auf alle Gäste im Restaurant. Sind alle zufrieden? Nein, das reicht nicht… Sind alle Gäste wirklich happy? Schmeckt das Essen? Manchmal rennt sie gegenüber zum Nachbarn. Der betreibt einen kleinen Supermarkt und hat stets genau die Dinge  parat, die Sokhon gerade ausgegangen sind. Immer – wirklich IMMER – sehen wir ein Strahlen in ihrem Gesicht. Ein Strahlen, welches so einladend ist, dass es überhaupt nichts ausmacht, wenn das Khmer Curry dann doch mal 5 Minuten länger als sonst dauert. Es gibt noch eine Servicekraft im Meng Cafe, eine Verwandte. Sie hilft aus, wenn das Restaurant voll ist oder wenn Sokhon etwas anderes zu erledigen hat. Leider habe ich mir ihren Namen nicht notiert, dennoch soll sie hier nicht nicht unerwähnt bleiben zumal sie einen wirklich guten Job macht.

Kambodschanische und westliche Gerichte

Auf der bebilderten Speisekarte gibt es die klassischen Khmer Gerichte wie Amok und Khmer Curry bis hin zu westlicher Küche wie Burger, Pommes & Co. Sogar Spaghetti Carbonara entdecken wir.  Die Preise sind ausgeprochen günstig – bereits für 2,50 $ gibt es ein komplettes Gericht. Und das Beste: Alle Gerichte schmecken fantastisch! Sogar die Spaghetti Carbonara haben rundum was vom Italiener bei uns zu Hause um die Ecke. Spätestens in diesem Moment sind wir davon überzeugt, dass Bunhak sein Handwerk gelernt hat als Koch. Frühstück – Khmer oder American Style – ist ebenfalls im Angebot. Bis auf wenige Ausnahmen (z.B. Feiertage) öffnet das Meng Cafe an sieben Tagen die Woche um ca. 9.30 Uhr.

Speisekarte Meng Cafe Siem ReapKhmer Green & Red CurryFortan gehen wir fast jeden Tag ins Meng Cafe, fast schon magisch zieht uns dieser Ort an. Wir scheinen nicht die Einzigen zu sein. Direkt am Eingang treffen wir immer wieder auf zwei Gesellen, die es sich mit Laptop und Notizblock gemütlich machen. In breitem amerikanischem Slang erzählen sie über Gott und die Welt. Klar, dass wir auch ins Gespräch kommen. Überhaupt wurde im Meng Cafe an alles gedacht: An allen Tischen gibt es Steckdosen, Wi-Fi funktioniert gut und selbst einen leckeren Coffee To Go zaubert Sokhon aus ihrem kleinen Mise en Place. Bunhak, Sokhon’s Mann und für Kamboschaner recht ungewöhnlich hager an Statur, ist eher selten zu sehen. Klar, ist er doch verantwortlich für das, was wir Gäste auf die Teller bekommen. Die Speisen schickt er über einen kleinen handbetriebenen Aufzug ins Restaurant.

Der Fototermin

Selbstredend, dass ich unbedingt einen Artikel über diese Perle in Siem Reap schreiben wollte. Dazu braucht es natürlich ein schönes Foto. Gesagt, getan – ein Termin ist schnell vereinbart. Und wie es sich in Kambodscha gehört, sind Fotos wichtige Angelegenheiten. So ist es nichts Ungewöhnliches, dass Sohn Kongmeng mit aufs Foto kommt. Er ist extra mit zum Fototermin gekommen. Sonst habe ich ihn nie gesehen im Restaurant. Diese Wertschätzung von Kambodschanern, ich mag sie sehr.Morn Sokhon, Khoven Bunhak, Chhe KongmengMama Sokhon Morn, Papa Bunhak Khoven mit ihrem gemeinsamen Sohn Kongmeng Chhe

Und hier noch ein „Beweisfoto“ von uns im Meng Cafe zusammen mit Vutha, Siev Fung, Lee Heng, Ratanak, Herzallerliebster, ich und Seiyon :-)Wir alle im Meng Cafe, Siem ReapWir feiern unseren Abschiedsabend im Meng Cafe

Entdeckt haben wir das Meng Cafe auf unserem Fußweg vom Gästehaus in die Stadt. In der gleichen Straße gibt es auf dem Weg dorthin mit dem ABBA Cafe eine weitere gastronomische Perle in Siem Reap. Ebenfalls ein besonderer Ort, darüber mehr in einem meiner nächsten Blogartikel.

Das erste Leserfoto vom Meng Cafe, freu :-)

[edit 25.05.2017 ] Rippchen im Meng Cafe. Das Foto ist von Philip Oehlke – er hat das Meng Cafe sogar zu seinem Stamm-Restaurant in Siem Reap erkoren. Made my day :-)

Die Rippchen im Meng Cafe - Foto: Philip Oehlke

Und Philip ist nicht der einzige. Hab auch schon von anderen gehört, dass sie hier im Blog über das Meng Cafe gelesen haben und genauso begeistert sind wie ich. An dieser Stelle einfach mal ein riesengroßes Dankeschön an meine Leser und Euer Vertrauen! Ihr seid die Besten!

Anschrift und Links im Netz zum Meng Cafe

  • Anschrift: Meng Cafe, Wat Damnak Village, Sankat Salakomroeuk, Siem Reap, Cambodia near Art Center Market, Rambutan Lane, Krong Siem Reap, Kambodscha
  • Meng Cafe auf Tripadvisor
  • Meng Cafe auf Facebook
  • Website vom Meng Cafe – aktuell ist nur „coming soon“ zu sehen, aber das kann sich schnell ändern :-)

Ein Artikel aus der Serie 100 Dinge, die du unbedingt in Siem Reap tun musst.

Hotelsuche

Hotel für deine Kambodscha-Reise buchen

Vielleicht hast du ja noch kein Hotel für deine Kambodscha-Reise, dann kannst du hier direkt bei booking.com* stöbern und buchen:



Booking.com

Oder du schaust bei agoda.com* dort gibt es ebenfalls tolle Angebote.

Bei Links mit einem * handelt es sich um einen Affiliate Link (Werbelink). Wenn dir mein Blog gefällt und du etwas über einen Affiliatelink kaufst, buchst oder abonnierst, bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Für dich entstehen selbstverständlich keine zusätzlichen Kosten.

Dir gefällt, was du hier liest? Abonniere meinen Blog und trage gleich deine E-Mail Adresse hier ein. Du bekommst dann alle neuen Artikel direkt an dein Mailpostfach gesendet:

Ein Service von Google FeedBurner

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann folge einfach Visit Angkor auf Facebook. Dort findest du weitere Beiträge über Kambodscha. Du warst schon im Meng Cafe? Dann stimme hier mit ab und schreib mir in den Kommentaren, wie es dir dort gefallen hat. Überhaupt: Was sind deine Kriterien für dein Lieblingsrestaurant? Warum gehst du dort am liebsten hin? Ganz gleich ob zu Hause oder im Urlaub. Schreib mir, ich bin sehr gespannt!

[ratings]

Merken

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]
Gesamtbewertung
Auswahl auf der Speisekarte10
Preis/Leistung10
Service10
Ambiente9.5
Wi-Fi9
Goodies10
Reader Rating6 Votes8.4
Positiv
in der Nähe des Zentrums
familiäre Atmosphäre
von Kambodschanern geführtes Restaurant
Negativ
das Klo ist etwas winzig, dafür aber sauber
9.8
Fantastisch!
Authentisches Restaurant in Siem Reap
Wer authentisch kambodschanische Küche mit kambodschanischem Flair mag, ist im Meng Cafe sehr gut aufgehoben! Tipp: Unbedingt das Khmer Curry, Hühnchen mit Cashew Kernen und Spaghetti Carbonara probieren!