Reiseblogs gibt’s ja mittlerweile wie Sand am Meer. Doch ein Blog, das sich nur mit Kambodscha beschäftigt, ist eher selten anzutreffen. Um so spannender ist es dann, wenn man dann doch auf – ich sag mal – „Kollegen“ trifft, die wie ich ihr Herz für Kambodscha entdeckt haben und ihre Leidenschaft der ganzen Welt mitteilen wollen. Genau so einer ist Patrick! Mit Trip Angkor betreibt er einen tollen Blog mit vielen wissenswerten Infos für alle die, die eine (oder vielleicht auch mehr) Reise nach Kambodscha auf ihrem Wunschzettel haben. Ich wollte mal wieder wissen, was für ein Typ dahinter steckt. Hier das Ergebnis – viel Spaß bei der Lektüre!

Wann bist Du das erste Mal nach Kambodscha gereist und warum?

Vor knapp zehn Jahren war ich zum ersten Mal in Kambodscha. Damals ist Kambodscha eher durch Zufall in den Reiseplan gerutscht, da es „auf dem Weg“ bei einer Backpacking-Tour lag. Zu diesem Zeitpunkt war in Kambodscha noch einiges anders!

Wie ist Deine Begeisterung für dieses Land entstanden?

In Südostasien reise ich sehr gerne und Kambodscha hat ein ganz eigenes Flair. Die traurige Geschichte der vergangen Schreckensherrschaft der Roten Khmer und die heutige Aufbruchsstimmung prägt das Land ganz ungemein.

Was machst Du so, wenn Du in Kambodscha bist? Wo hältst Du Dich meistens auf, und warum?

Das kommt ganz darauf an! Von Kultur mit den Tempeln über eine lebhafte Hauptstadt bis hin zu schönen Stränden hat Kambodscha für fast jeden Geschmack etwas zu bieten. Mir gefällt Siem Reap sehr gut. Nicht nur wegen Angkor Wat. Die Stadt ist sehr vielfältig, es gibt viele gute Restaurants und Cafés und das Umland gefällt mir. Kein schlechter Ort, um dort auch längere Zeit zu bleiben.

[iP] Wobei die meisten ja immer noch allein der Tempel wegen nach Kambodscha reisen. Schade eigentlich.

Wie sieht Dein Tagesablauf in Kambodscha aus?

Reisen ist bei mir kein Urlaub und auch wenn ich unterwegs bin, müssen tägliche Aufgaben erledigt werden und Projekte vorangetrieben werden. Ich habe einige Internet-Projekte und kann davon gut leben. Ein Teil vom Tag ist also immer Arbeit. Meistens stehe ich früh auf, erledige die wichtigen Dinge bis zum Vormittag. Danach geht es zum Sport. Anschließend stehen Unternehmungen auf dem Programm. Am Abend arbeite ich nochmal für ein paar Stunden.

[iP] Willkommen im Club :)

Obwohl Kambodscha von Jahr zu Jahr mehr Touristen begrüßen kann, gibt’s ja leider doch noch recht viel Armut. Wie unterstützt Du die Menschen vor Ort?

Ja, mit Armut kommt man auf einer Kambodscha Reise unweigerlich in Kontakt. Respekt habe ich vor allen Khmer, die teilweise mit einfachen Mitteln ihr eigenes Unternehmen gründen. Dort versuche ich, mein Geld auszugeben. Die Weichen zu stellen, Menschen die Gründung vom eigenen kleinen Unternehmen zu ermöglichen, ist für mich die überzeugendste Rezept gegen Armut.

[iP] Auf Dauer ein wirklich wirksamer Ansatz! Und an sich für jeden ganz einfach. Zum Beispiel die Haare für 1 $ beim kleinen Friseur schneiden lassen.

Mit Trip Angkor betreibst Du einen tollen Blog – was ist das Ziel von Deinem Blog und wen sprichst Du an?

Obwohl Angkor Wat sehr bekannt ist, war ich vor einer Reise im Jahr 2014 doch wieder überrascht, wie wenig verlässliche Informationsquellen es zur Reiseplanung gibt. Das war der Grund dafür, Trip Angkor ins Leben zu rufen. Mit der Zeit habe ich immer mehr Reisetipps hinzugefügt und konzentriere mich mittlerweile nicht nur auf die Tempel von Angkor und Siem Reap sondern auch auf Kambodscha als Reiseland allgemein. Das Ziel ist also einfach, Reisende mit Tipps für die Reiseplanung zu versorgen.

[iP] Hier nochmal der Link zu Trip Angkor. Cooler Name übrigens! Tipp für unsere Leser/innen: Bei ihm im Blog gibt’s auch eine Karte vom Angkor Park. Dass sowas ja mal richtig Arbeit ist, kann ich sehr gut nachvollziehen ;-)

Was sind Deine 3 Best Practice Tipps für Touristen?

  1. Mein erster Tipp ist es, nicht nur für einen Tag oder zwei Tage nach Kambodscha einzufliegen, um Angkor Wat anzuschauen. Das machen durchaus nicht wenige. Das Land ist vielfältig und es lohnt sich, mehr Reisezeit zu investieren.
  2. Als zweiten Tipp empfehle ich, zunächst nur die Anreise zu organisieren und möglichst viel vor Ort zu entscheiden. Nichts gegen Pauschaltourismus per sé, aber ich glaube gerade in Kambodscha ist es wichtig, sich zuerst einen Eindruck zu verschaffen und vor Ort zu entscheiden, wo und wofür man sein Urlaubsbudget ausgeben möchte.
  3. Der dritte Tipp ist es, ohne großen Plan in der Tasche die ländlichen Gegenden auf eigene Faust mit dem Fahrrad oder einem Fahrzeug zu erkunden. Die Khmer sind unwahrscheinlich nett und legen eine Gastfreundlichkeit an den Tag, die jede Sprachbarriere überkommt.

Jetzt noch ein paar persönliche Fragen, damit Dich unsere Leser/innen noch etwas besser kennenlernen: Was machst Du eigentlich sonst noch so, wenn Du gerade mal nicht in Kambodscha bist und in Deinem Blog schreibst?

Ich reise sehr viel und das nicht nur in Kambodscha und Asien. Die Hälfte vom Jahr bin ich unterwegs. Derzeit steht Japan auf dem Programm, was mir sehr gut gefällt. Im Herbst will ich nach Südamerika. Letztlich hatte ich vor zwei Jahren die Wahl, im Büro-Job weiterzumachen oder mehr selbst in die Hand zu nehmen. Bislang bereue ich nicht, mich für letzteres entschieden zu haben. Lange wird es aber nicht mehr gehen und ich werde wieder sesshaft werden :-)

Angenommen, Du hast jetzt in diesem Moment plötzlich drei Wünsche frei, die Dir sofort erfüllt werden. Was würdest Du Dir ganz spontan wünschen?

Mir fällt nichts ein, was ich unbedingt brauchen würde. Deshalb spare ich mir die Wünsche für später auf  :-)

[iP] Dann funktioniert das aber nicht mehr mit dem Plötzlich :D

Deine Lieblingsfarbe?

Rot.

[iP] Ich behaupte mal das passt.

Und Dein Lieblingstier?

Der beste Freund des Menschen – der Hund.

[iP] Bei Kambodschanern sind’s ja eher die Katzen, oder?

Als Hund hat man es in Kambodscha mehrheitlich nicht so schön, das stimmt.

Was ist Dein absolutes Leibgericht?

Spaghetti Bolognese mit Gurkensalat. Ja, wirklich  :-)

[iP] Auch in Kambodscha?

Ein Restaurant, was mein Lieblingsessen auf der Karte hat, konnte ich in Kambodscha noch nicht finden. Aber alle notwendigen Zutaten gibt’s problemlos in jedem Supermarkt :-)

Welche Musik hörst Du am liebsten?

Rock – derzeit System of a Down, The Dandy Warhols, Foo Fighters, The Hives usw. – das wechselt aber schnell bei mir.

[iP] Das macht Dich jetzt sehr sympathisch!

Wo findet man Dich im Netz?

Ich habe zwar eine private Webseite, aber die muss ich dringend aktualisieren, bevor ich sie irgendwo nenne  :-)

[iP] Na gut, dann eben nicht ;-) Hier dafür dann noch die weiteren Auftritte von Trip Angkor:

Facebook   Instagram  Twitter  Pinterest

[iP] Danke Dir, dass Du Dir die Zeit für das Interview genommen hast. Hat echt Spaß gemacht! Und vielleicht sehen wir uns ja schon bald in Kambodscha – ich fänd’s klasse!!

Hotelsuche

Hotel für Deine Kambodscha-Reise buchen

Vielleicht hast Du ja noch kein Hotel für Deine Kambodscha-Reise, dann kannst Du hier direkt bei booking.com* stöbern und buchen:

Booking.com

Oder Du schaust bei agoda.com* dort gibt es ebenfalls tolle Angebote.

Bei Links mit einem * handelt es sich um einen Affiliate Link (Werbelink). Wenn Dir mein Blog gefällt und Du etwas über einen Affiliatelink kaufst, buchst oder abonnierst, bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Für Dich entstehen selbstverständlich keine zusätzlichen Kosten.

Post von Visit Angkor

Dir gefallen die Artikel von Visit Angkor?
Prima: Trage gleich Deine E-Mail Adresse hier ein und wähle die Themen, die Dich interessieren. Du bekommst dann ab sofort alle neuen Artikel direkt an Dein Mailpostfach gesendet, die ich zu diesen Themen schreiben werde.

Wähle Liste(n)*

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann folge Visit Angkor auf Facebook und werde Mitglied in der Facebook-Gruppe We Love Cambodia . Dort findest Du weitere Beiträge über Kambodscha. Und schreib mir gern hier in den Kommentaren oder schicke mir eine Nachricht. Ich antworte auf jeden Fall, versprochen!

Und über eine Sternchenbewertung von Dir (hier direkt unter dem Text) freue ich mich natürlich auch :-)