von Ly Heng Heoung

Schöne Grüße an alle! Hier schreibt Ly Heng Heoung, ich bin 20 Jahre alt. Vor kurzem habe ich mein Studium an der South-East Asia University Siem Reap (USEA) angefangen und berichte euch zum Studienbeginn. Meine Universität wurde 2006 gegründet und hat 6 verschiedene Fachbereiche. Ich habe BWL, Business Administration und Tourismus gewählt. Die Studiengebühr beträgt 450 Dollar pro Jahr, es gibt unterschiedliche lokale und internationale Stipendien, die die Studiengebühren abdecken.

Mein Hauptfach ist Hospitality Management und mein zukünftiger Traumjob ist entweder als Manager in einem Hotel, einem Restaurant oder als Reiseführer. Um diesen Traum zu erfüllen, habe ich mein Studium hier angefangen – ich weiß genau, ohne das Studium klappt das nie. Also versuche ich nun, Erfahrungen zu sammeln, die mich weiterbringen. Ich glaube an mich selbst und dass ich es schaffen kann, mein Ziel zu erreichen, obwohl meine Familie mich nicht unterstützen kann. Ich vermute, es wird hart, aber trotzdem, ich bin schon 20 und muss es schaffen. Hoffentlich klappt das.

Und jetzt erzähle ich euch Interessantes über mein Studium und Studienbeginn

Das Semester hat am 1. Oktober angefangen, jetzt läuft meine vierte  Uni-Woche. Meine Fächerkombination sieht so aus:

  • Grundlagen der Ökonomie;
  • Grundlagen der Philosophie;
  • Geschichte Südostasiens;
  • Public Administration;
  • und Englisch (für fortgeschrittene Anfänger)  :)

In meiner ersten Woche hatte ich Unterricht in zwei Fächern: Geschichte Südostasiens und Englisch. Im Fach Geschichte Südostasiens habe ich viel über die Geschichte und Kultur des Khmer-Volkes gelernt. Englischkurse sind kostenfrei und können von allen Studenten in den ersten drei Studienjahren besucht werden. Ich besuche täglich drei Englisch-Stunden an je vier Tagen in der Woche.

Englisch fällt mir leicht – ganz viele andere Studenten hier sprechen gar kein Englisch und müssen bei Null anfangen, aber ich nicht! Also mache ich den Kurs für fortgeschrittene Anfänger. Wir üben in Gruppen und ich finde diese Methode gut und hoffe, meine Englischkenntnisse sehr bald zu auszubauen.

In meiner zweiten Woche habe ich Hausaufgaben bekommen: Ich musste  Ähnlichkeiten und Unterschiede  des Wissens vergleichen, das aus der Praxis gewonnen wurde. Das Ziel dieser Übung ist, unsere Erfahrungsberichte in einem Buch zusammenzutragen, das für die kommenden Generationen von Studenten bestimmt ist, und jeder von uns soll ein eigenes Kapitel verfassen. Obwohl das Hausaufgabe ist, müssen wir sie in Gruppen erledigen. Meine Gruppe besteht aus vier Kommilitonen und ich bin der Chef. :) Wir recherchieren im Internet und machen ein Konzept für unsere Aufgabe. Das ist leicht für mich, das einzige Problem ist, dass ich keinen Laptop und kein Smartphone habe, aber zum Glück können meine Freunde helfen. Sobald wir mit der Aufgabe fertig sind, müssen wir die Ergebnisse unserem Dozenten und unseren Kommilitonen präsentieren und dann alle Fragen dazu beantworten. Ich präsentiere sehr gern!

Ly Heng vor der South East Asia University Siem Reap (USEA)
Die South East Asia University (USEA) in Siem Reap

Meine zweite Hausaufgabe ist, einen Text über die Geschichte von Vietnam zu schreiben. Diese Aufgabe ist echt schwer weil alle Informationen dazu auf Englisch sind und müssen erst in Khmer übersetzt werden. Ich übersetze jetzt und recherchiere im Netz. Das macht Spaß! Am Ende kreieren wir ein Buch über dieses Thema für die Universitätsbibliothek. Es soll anderen Studenten eine Hilfe sein, wenn sie zu diesem Thema Informationen brauchen.

Das schwierigste Fach ist BWL. Niemand mag das, aber ich finde, es ist gar nicht so schwer zu verstehen.

Vielen Dank für’s Lesen! :)

Euer  Heng                                                                    Siem Reap, 23. Oktober 2012

Hotelsuche

Hotel für Deine Kambodscha-Reise buchen

Vielleicht hast Du ja noch kein Hotel für Deine Kambodscha-Reise, dann kannst Du hier direkt bei booking.com* stöbern und buchen:

Booking.com

Oder Du schaust bei agoda.com* dort gibt es ebenfalls tolle Angebote.

Bei Links mit einem * handelt es sich um einen Affiliate Link (Werbelink). Wenn Dir mein Blog gefällt und Du etwas über einen Affiliatelink kaufst, buchst oder abonnierst, bekomme ich vom Anbieter eine kleine Provision. Für Dich entstehen selbstverständlich keine zusätzlichen Kosten.

Post von Visit Angkor

Dir gefallen die Artikel von Visit Angkor?
Prima: Trage gleich Deine E-Mail Adresse hier ein und wähle die Themen, die Dich interessieren. Du bekommst dann ab sofort alle neuen Artikel direkt an Dein Mailpostfach gesendet, die ich zu diesen Themen schreiben werde.

Wähle Liste(n)*

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann folge Visit Angkor auf Facebook und werde Mitglied in der Facebook-Gruppe We Love Cambodia . Dort findest Du weitere Beiträge über Kambodscha. Und schreib mir gern hier in den Kommentaren oder schicke mir eine Nachricht. Ich antworte auf jeden Fall, versprochen!

Und über eine Sternchenbewertung von Dir (hier direkt unter dem Text) freue ich mich natürlich auch :-)